Methode Familienrat

Weiterbildungslehrgang Familienrat

Der Familienrat ist ein Verfahren, bei dem die Familie mit Bekannten und Verwandten zusammentrifft, um ernst zu nehmende Schwierigkeiten gemeinsam zu lösen. Er ist eine Möglichkeit für Familien, ihre Zukunft auch in schwierigen Situationen selbst in die Hand zu nehmen.

Das aus Neuseeland stammende Modell „Family Group Conference“ richtet sich an jede Form von Familie, unabhängig von ihrer Größe, Kultur oder Religion. Die Familie kann selbst bestimmen, wer an dem Familienrat teilnehmen soll. Meist kommen Verwandte, Freundinnen und Freunde sowie Nachbarinnen und Nachbarn zusammen. Gemeinsam werden Ideen entwickelt und Hilfemöglichkeiten besprochen. Die Anwesenden überlegen, was sie selbst für die Familie tun können und was sie von anderen brauchen. So werden die Stärken der Familie, aber auch die Fähigkeiten und Möglichkeiten des näheren Umfelds genutzt. Ziel des Familienrats ist es, abschließend einen konkreten Plan zur Unterstützung zu erarbeiten. Fachleute und SozialarbeiterInnen sind in dieser Zeit nicht anwesend – die Familie selbst macht den Plan!

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

Stadler Carina

Carina Stadler

Studiengangssekretärin Soziale Arbeit (BA)
Department Soziales