SuvO - Selbstinitiierte Unterstützungssysteme von Obdachlosen

#Soziale Arbeit (BA) #Studierenden-Projekt

Netzwerke sind für Obdachlose eine wichtige Ressource zur Bewältigung des Alltags. Das Projekt untersucht, inwiefern Hilfesysteme innerhalb der Peer-Group auch für professionelle Soziale Arbeit nutzbar gemacht werden könnten.

Obdachlosigkeit ist kein seltenes Phänomen, immer öfter sind auch junge Menschen von akuter Wohnungsnot betroffen. Überfüllte Notschlafstellen und Wohnheime sind keine Ausnahme mehr. Das Projektteam befasst sich mit der Wiener und Grazer Wohnungslosenszene und möchte aufzeigen, welches Potenzial zur Selbstorganisation bei obdachlosen Personen besteht. Ob in Bezug auf die Weitergabe von Informationen zu Hilfs- und Unterstützungsangeboten, Beschäftigungsmöglichkeiten oder ärztlicher Versorgung – Netzwerke innerhalb der Peer Group können wichtige Ressourcen hinsichtlich der psychosozialen Bewältigung des Alltags sein.

Mit Hilfe von narrativen Interviews, Netzwerkkarten und Beobachtungsprotokollen wird aufgezeigt, wie vielfältig Hilfesysteme auch abseits sozialarbeiterischen Handelns sein können und wie solche Ressourcen in der Folge für die Sozialarbeit nutzbar gemacht werden können.