FH St. Pölten und ORF schließen Kooperation

Gernot Kohl, Bürgermeister Matthias Stadler, Hannes Raffaseder, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, ORF Generaldirektor Alexander Wrabetz und ORF NÖ Direktor Norbert Gollinger (v.l.n.r).

Ziel ist die Entwicklung innovativer Medienprojekte und die Förderung von Studierenden.

Die Kooperation wurde am 24. Oktober in Anwesenheit von Landeshauptfrau Mag.a Johanna Mikl-Leitner, ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, FH-Prof. Dipl.-Ing. Hannes Raffaseder und ORF-Landesdirektor Norbert Gollinger vorgestellt. 

Eckpunkte der Kooperation

Die Fachhochschule St. Pölten und der ORF werden gemeinsam innovative Medienprojekte entwickeln, die dann in den Bereichen Technik, Produktion, Management und digitaler Kommunikation zur Praxisanwendung kommen sollen. Hier geht es zum dazugehörigen Beitrag in der ORF-TVthek.

Umfasst sind davon unter anderem die Durchführung gemeinsamer Forschungs- und Studienprojekte, das Erarbeiten von Themen für Bachelor- und Masterarbeiten, die Zurverfügungstellung von Praktika für Studentinnen und Studenten, die kooperative Entwicklung innovativer Medienformate und Content-Produktion sowie gemeinsame Publikationen u. v. m.

Erste gemeinsame Projekte

In Planung ist bereits die technische und redaktionelle Umsetzung eines „Oral History“-Projekts, in dem Zeitzeugen des Zweiten Weltkriegs mit ihren Erfahrungsberichten vor die Kamera treten.

Zur gemeinsamen Realisierung bringt der ORF-Kultur- und Informationssender ORF III für sechs Studierende ab dem Sommersemester 2020 Praktikumsplätze sowie die redaktionelle Betreuung und Projektleitung ein. Die Fachhochschule St. Pölten bindet das Projekt in das Ausbildungs-Curriculum ein.

Neue Impulse

Landeshauptfrau Mag.a Johanna Mikl-Leitner:

„Die Fachhochschule St. Pölten hat in den mehr als 20 Jahren ihres Bestehens sehr viel geleistet im Bereich Forschung und Ausbildung. Der Kooperationsvertrag mit dem ORF hebt die Ausbildung an der Fachhochschule St. Pölten auf eine höhere Ebene.

Ich bin überzeugt, dass diese Kooperation viele neue Impulse in der Forschung und Ausbildung im Bereich Medien setzen wird. Der Kooperationsvertrag ist ein großer Gewinn für alle Beteiligten, insbesondere ist er für die Studierenden eine einmalige Gelegenheit ihr erworbenes Wissen in der Praxis anzuwenden.“

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz:

„Für den ORF als innovatives Medienunternehmen ist die Zusammenarbeit mit Forschung und Wissenschaft von zentraler Bedeutung, um auch die digitale Verbreitung seiner Inhalte auf den neuen Plattformen vorantreiben und so seine Markt- und Qualitätsführerschaft in Radio, Fernsehen und Online absichern und weiterentwickeln zu können.

Ich freue mich auf spannende Kooperationen, wie etwa das bereits angestoßene ‚Oral history‘-Projekt mit ORF III, das Zeitzeugen des 2. Weltkriegs vor die Kamera holen wird. Mein Dank gilt allen, die zum Zustandekommen dieser Kooperation beigetragen haben!“

Meilenstein für Weiterentwicklung

Bürgermeister Mag. Matthias Stadler:

„Die enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und der intensive Austausch mit der Gesellschaft zeichnet die FH St. Pölten seit jeher aus und ist eine wesentliche Grundlage für die Erfolgsgeschichte der Bildungsinstitution“, betont Bürgermeister Matthias Stadler.

„Gerade im Medienbereich gehört die FH zu den führenden Hochschulen in Österreich und im gesamten deutschsprachigen Raum. Durch die Kooperation mit dem ORF wird diese Erfolgsgeschichte weiter fortgeschrieben, praxisnahe Ausbildung gewährleistet und Möglichkeiten für die Umsetzung innovativer Projekte geschaffen.“

FH-Prof. Dipl.-Ing. Hannes Raffaseder:

„Durch das Kooperationsabkommen wird unsere Zusammenarbeit mit dem ORF als größtem Medienunternehmen Österreichs deutlich ausgebaut und vertieft. Ein weiterer Meilenstein für die Weiterentwicklung unseres Medienangebots, von dem wir uns wichtige Impulse für Lehre, Forschung und Innovation im Umfeld digitaler Medien erwarten“, betont Hannes Raffaseder, Chief Research and Innovation Officer der FH St. Pölten.

Die wissenschaftliche Expertise der FH St. Pölten ist an den beiden Forschungsinstituten Creative\Media/Technologies und dem Institut für Medienwirtschaft angesiedelt. „Thematisch spannen wir einen breiten Bogen, der von Medienmärkten und digitalen Kommunikationskonzepten, über Formatentwicklung und Content-Produktion, bis hin zum Einsatz von künstlicher Intelligenz, virtueller Realität, Datenanalyse und anderer digitaler Technologien reicht“, so Raffaseder.

Know-how für das Berufsleben

ORF-Landesdirektor Prof. Norbert Gollinger:

„Ich freue mich, dass wir die bisherigen Kontakte zwischen dem ORF Landesstudio Niederösterreich und der Fachhochschule St. Pölten durch diese Kooperation ausbauen und vertiefen können. Gemeinsame Projekte waren unter anderem ein Workshop zum Thema Datenjournalismus und mehrere Schulungen zur Frage Sicherheit im Internet in verschiedenen Regionen des Landes.

Regelmäßig absolvieren Studentinnen und Studenten der Medientechnik ihre verpflichtenden Praktika bei uns im Landesstudio und erwerben wertvolles Know-how für ihr Berufsleben.

Umgekehrt profitiert der ORF Niederösterreich von der umfassenden Ausbildung der Studierenden und der stetigen Weiterentwicklung der Lehrinhalte. Vier Mitarbeiterinnen, die im Landesstudio im Bereich Fernsehen bei Bildgestaltung, Bearbeitung und Schnitt tätig sind, haben an der Fachhochschule St. Pölten erfolgreich ihr Studium absolviert.“   

Unser Studienangebot zum Thema Medien

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

FH-Prof. Dipl.-Ing. Raffaseder Hannes

FH-Prof. Dipl.-Ing. Hannes Raffaseder

Geschäftsführung | Chief Research and Innovation Officer (CRO and CINO)