1 min

Podcast: Was brauchen gehörlose Menschen fürs Studium?

Viktoria Kasser ist Gewinnerin des Gender und Diversity Awards. Sie hat sich intensiv mit dieser Frage beschäftigt

Wie können gehörlose Menschen an der FH St. Pölten studieren?

Das hat eine Absolventin der Sozialen Arbeit in ihrer Masterarbeit untersucht. Und damit den Gender & Diversity Award der FH gewonnen, der heuer erstmals für wissenschaftliche Arbeit vergeben wurde.

Im Podcast erzählt Gewinnerin Viktoria Kasser unter anderem: 

  • Was es den Hochschulen noch braucht, damit gehörlose Menschen an den Lehrveranstaltungen teilnehmen können.
  • Warum Lippenlesen kein Ersatz für Gebärdendolmetscher*innen sein kann.
  • Dass die ÖGS (Österreichische Gebärdensprache) eine eigene Sprache ist. 

Das Wichtigste verraten wir vorab:

Die größte Barriere ist das fehlende und unreflektierte Wissen über Gehörlosen-Themen.

Beginnen wir also gemeinsam damit, die Lücken zu füllen: Podcast hören!

Wir sehen die Arbeit von Viktoria Kasser als Auftrag an die Fachhochschule. Einige Lücken konnten wir bereits schließen, bei anderen sind wir dabei.

Was wir an der FH St. Pölten für Gehörlose und Menschen mit Hörbehinderung planen oder bereits haben:

  • Im Hörsaal 2 (in Gebäude A) befindet sich eine induktive Höranlage, die von Menschen mit Hörbehinderung genutzt werden kann. Dabei wird das Audio von Vortragenden direkt auf das Hörgerät von der Person, die zuhört, übertragen.
  • Gehörlose Studierende können auf ÖGS-Dolmetschleistungen zurückgreifen. Wir unterstützen nach Möglichkeit bei Organisation und Finanzierung.
  • Ein mobiles Mikro-Set für Hörbehinderte kann über das Campus und Study Center geliehen werden.
  • Studierende können ÖGS (Anfänger*innen und Fortgeschrittene) als Freifach wählen.
  • Wir sind dabei, auch einige unserer Videos in ÖGS zu übersetzen und zur Verfügung zu stellen. 

Wir wissen: Inklusion ist ein laufender Prozess.
Wenn Sie dazu Anregungen haben, kontaktieren Sie uns gerne

Mehr erfahren