Beruf und Studium

Berufsbegleitend studieren

Die Fachhochschule St. Pölten setzt auf die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie und berücksichtigt die Bedürfnisse von Berufstätigen im Studienangebot aus unterschiedlichen Themenfeldern. Die meisten berufsbegleitenden Studienangebote dauern – je nachdem, ob ein Bachelor- oder Masterstudium angestrebt wird – zwei bis dreieinhalb Jahre.

Ablauf: berufsbegleitendes Studium

Die Organisation der Studienangebote ist auf die speziellen Bedürfnisse von Berufstätigen abgestimmt: Verpflichtende Präsenzphasen, die meist am Abend und am Wochenende stattfinden, oder Blockseminare/Intensivwochen und Selbstlernphasen wechseln einander ab. Das sogenannte Blended Learning, das verschiedene Methoden, u. a. E-Learning, kombiniert, erlaubt den Studierenden eine flexible Zeiteinteilung. Die duale Ausbildung findet parallel an der Fachhochschule sowie in fixen Praxis- und Ausbildungsblöcken in kooperierenden Unternehmen statt.

Darüber hinaus gibt es zwei weitere Möglichkeiten, Beruf und Studium zu kombinieren: 

Berufsermöglichendes Studium

Duales Studium

Tipps zur Vorbereitung

Ein berufsbegleitendes Studium ist durch die zeitliche Doppelbelastung von Arbeit und Studium herausfordernd. Vor dem Start des Studiums ist daher eine ausreichende Vorbereitung zu empfehlen. 

Abstimmung mit dem Arbeitgeber

Persönliche Lebenssituation einbeziehen

Ziele setzen

Routinen und Zeitmanagement

Unterstützung durch Andere 

Vor- und Nachteile kennen

Serie: Studierende berichten aus ihrem berufsbegleitendem Studium

Über Herausforderungen, das berufsbegleitende Studium an der FH St. Pölten und Tipps für alle, die sich für ein berufsbegleitendes Studium interessieren: 

Medien & Digitale Technologien / Gesundheit

Informatik & Security

Bahntechnologie & Möbilität

  • Bahntechnologie und Management von Bahnsystemen (Master): Andreas Karpf

Soziales 

Zu den berufsbegleitenden Studiengängen.