St. Poelten University of Applied Sciences

Enterprise 4.0

#Institut für Creative\Media/Technologies #Forschung #Auftragsforschung

Das Kooperationsprojekt des Landes Niederösterreich setzt sich zum Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit regionaler Unternehmen im digitalen Zeitalter zu stärken.

Enterprise 4.0 als Herausforderung der Zukunft

Das Land Niederösterreich hat das Projekt „Enterprise 4.0 – Unternehmenserfolg im digitalen Zeitalter mit Industrie 4.0“ initiiert. Ziel ist es, Unternehmen bei den Entwicklungen im Bereich Industrie 4.0 in vielfältiger Hinsicht zu begleiten und zu unterstützen. Elf niederösterreichische Unternehmen arbeiten mit Forschungseinrichtungen an konkreten Fallbeispielen zusammen. Ziel ist es, die Region dauerhaft wettbewerbsfähig zu halten und als Wirtschaftsstandort im digitalen Zeitalter zu stärken.

FH St. Pölten als Projektpartnerin

Die Umsetzung des Projekts erfolgt durch ecoplus als Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich. Für die FH St. Pölten fungiert die Forschungsgruppe Digital Technologies des Instituts für Creative\Media/Technologies als Forschungspartnerin innerhalb des Projekts. Mit Unternehmen werden dabei folgende Kooperationsprojekte umgesetzt:

Unter dem Titel „Datendrehscheibe 4.0“ wird in Zusammenarbeit mit der Firma Doka eine mobile Applikation umgesetzt. Diese soll sowohl ein Assistenzsystem als auch eine Informationsplattform darstellen. InstandhaltungsmitarbeiterInnen werden dadurch in ihrer täglichen Arbeit und Arbeitsplanung unterstützt.

Die Kooperation der FH St. Pölten mit buntmetall erfolgt im Rahmen einer Feasibility Study. Die technische Umsetzbarkeit einer Werkzeugcodierung und Sensorik unter Bedingungen wie beispielsweise Schmutz oder Temperatur soll hierbei geprüft werden.

Für die Novomatic Group werden „responsive Frontends“ für die Unterstützung von zustandsabhängigen „After Sales“ Prozessen gestaltet und erstellt. Sie werden für mobile Geräte (smartphone, Tablet) entwickelt.

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

Dr. Thomas Moser

Dr. Thomas Moser

Forschungsgruppenleiter
Forschungsgruppe Digital Technologies
Senior Researcher Industrie 4.0 Smart Engineering (BA)
Department Medien und Digitale Technologien