The Children’s KNEEs Study

#Physiotherapie (BA) #Institut für Gesundheitswissenschaften #Nationale Drittmittel

Ziel der Studie Children’s KNEEs ist es, die veränderten biomechanischen Abläufe beim Fortbewegen von übergewichtigen Kindern und Jugendlichen zu analysieren und basierend auf diesen Erkenntnissen ein spezielles Trainingsprogramm für diese Zielgruppe zu entwickeln.

  • Projektleitung:
    FH-Prof. Dr. Horsak Brian
  • MitarbeiterInnen:
    FH-Prof. Wondrasch Barbara, PT PhD
  • Externe MitarbeiterInnen:
    David Artner, MSc
  • PartnerInnen:
    Univ.-Prof. Dr. Stefan Nehrer: Zentrum für Regenerative Medizin und Orthopädie, Donau Universität Krems
    Univ.-Prof. Dr. Susanne Greber-Platzer: Univ. Klinik für Kinder- und Jugendheilkunde, AKH Wien
    Univ.-Prof. Dr. Arnold Baca: Abteilung Biomechanik, Bewegungswissenschaft und Sportinformatik, Institut für Sportwissenschaft, Universität Wien
  • Finanzierung:
    Gefördert durch das Land Niederösterreich
  • Laufzeit:
    01.02.201528.02.2018
  • Kategorie:
    Nationale Drittmittel
  • Projektstatus:
    abgeschlossen
The Children’s KNEEs Study

Einleitung

Übergewicht betrifft bereits 17% der Kinder und Jugendlichen in Amerika und die Prävalenz steigt in nahezu allen Ländern weiter an. In Deutschland nahm diese in den letzten zehn Jahren um fast 50% zu. In Österreich zeigen Statistiken ähnliche Zahlen.
Die Wissenschaft konnte bereits einen starken Zusammenhang zwischen Übergewicht und dessen negative Auswirkungen auf biomechanische Abläufe beim Fortbewegen feststellen. Vor allem die Kombination aus erhöhtem Körpergewicht und biomechanischen Fehlstellungen (z.B. der Beinachse) kann zu einer erhöhten und somit unphysiologischen Gelenksbelastung in Hüft-, Knie und Sprunggelenken führen. Besteht diese Mehrbelastung über einen längeren Zeitraum hinweg, kann dies zu einem erhöhten Risiko führen, frühzeitig eine Gelenksarthrose zu entwickeln.

Zielsetzung

Wissenschaftliche Untersuchungen konnten bereits zeigen, dass spezifische Trainingsprogramme zur Verbesserung der muskulären Koordination und der Muskelkraft (speziell für die untere Extremität) dieser unphysiologischen Mehrbelastung entgegenwirken können. Dennoch sind die biomechanischen Mechanismen, die dahinter stecken, noch relativ unklar. Ziel des Projektes Children’s KNEEs ist es daher, ungünstig veränderte biomechanische Abläufe in Hüft-, Knie und Sprunggelenken von übergewichtigen Kindern und Jugendlichen beim Gehen und Stiegensteigen zu analysieren und basierend auf diesen Erkenntnissen ein spezielles Trainingsprogramm für diese Zielgruppe zu entwickeln. Im Rahmen einer Randomisiert-Kontrollierten Studie wird im weiteren Verlauf die Effektivität des Programmes aus biomechanischer und therapeutischer Sicht evaluiert.

Methodik

Insgesamt werden ca. 50 übergewichtige Jugendliche im Alter zwischen 10 und 18 Jahren für diese Studie rekrutiert und randomisiert zu einer Kontroll- und Interventionsgruppe zugeteilt. Die ProbandInnen der Interventionsgruppe nehmen an einem speziell für sie entwickelten Trainingsprogramm teil. Das Trainingsprogramm findet für 12 Wochen statt und beinhaltet eine Kombination aus neuromuskulären Übungen und Kräftigungsübungen für Hüftstabilisatoren und Oberschenkelmuskulatur. Im Rahmen dieser Randomisiert-Kontrollierten Studie (RCT) wird eine biomechanische 3D Ganganalyse (Motion Capturing Verfahren) zu Beginn und am Ende des Trainingsprogrammes durchgeführt, um Unterschiede in biomechanischen Abläufen (z.B.: Knieadduktionsmomente) quantifizieren und analysieren zu können.