„Gemeinsam gestalten“ ist an der FH St. Pölten gelebte Selbstverständlichkeit: Wir arbeiten gemeinsam und interdisziplinär an Innovationen, um den Herausforderungen der Zukunft begegnen zu können. Wir gestalten zukunftsweisende Studienangebote und nutzen moderne didaktische Methoden, um unseren Studierenden beste Karrierechancen zu bieten. Und wir stehen dabei in regem Austausch mit Studierenden, Kolleginnen und Kollegen, Unternehmen, Institutionen und der Gesellschaft.

Sowohl die Zahl der Studierenden als auch jene der hauptberuflichen MitarbeiterInnen sowie Lektorinnen und Lektoren hat im Jahr 2018 weiter zugenommen. Wir sind ein wesentlicher Player in der niederösterreichischen Hochschullandschaft und zählen mittlerweile zu den wichtigsten Arbeitgebern in der Region.

Gernot Kohl, Geschäftsführer

An der Fachhochschule St. Pölten ist die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit ein wesentlicher Erfolgsfaktor – in Lehre, Forschung und dem administrativen Bereich.

Gestalten in der Lehre

Im Bereich der Lehre ist es das oberste Ziel der FH St. Pölten, zukunftsorientierte Studien- und Lehrgänge anzubieten und die Studierenden damit bestmöglich für den dynamischen Arbeitsmarkt zu rüsten. Gemeinsam mit Partnerinnen und Partnern aus der Praxis gestaltet die FH St. Pölten innovative Ausbildungsprogramme.

Für Studierende ist die Fachhochschule St. Pölten auch ein Ort des persönlichen Wachstums mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten – sei es in Projekten innerhalb der Lehrveranstaltungen oder im Rahmen von zusätzlichen Angeboten wie dem Creative Pre-Incubator.

Didaktik nimmt bei uns generell einen hohen Stellenwert ein und die Anwendung innovativer Lehrformate wird explizit gefördert. Besonders freut uns, dass wir 2018 beim Ars Docendi, dem Staatspreis für innovative Hochschullehre, zweifach ausgezeichnet wurden.

Monika Vyslouzil, Kollegiumsleiterin

Die FH als Arbeitgeberin

Gemeinsam gestalten

Das gemeinsame Gestalten steht für die rund 330 hauptberuflich Beschäftigten der FH St. Pölten an der Tagesordnung. Viele schätzen die besonderen Gestaltungsmöglichkeiten an der Fachhochschule – das ging aus einem Employer-Branding-Projekt hervor, im Zuge dessen vergangenes Jahr eine neue Arbeitgebermarke für die FH St. Pölten entwickelt wurde.

Individuell entfalten

Als Arbeitgeberin legt die Fachhochschule St. Pölten großen Wert auf teamorientierte Zusammenarbeit über die Grenzen der Disziplinen hinweg und bietet zahlreiche Möglichkeiten zur individuellen Weiterentwicklung. Enge Kontakte zur Wirtschaft und die laufende Zusammenarbeit mit Unternehmen, Institutionen und Partnereinrichtungen sorgen für einen regen Austausch.

Mehr zur Karriere an der FH St. Pölten

MitarbeiterInnen schätzen die besonderen Gestaltungsmöglichkeiten an der Fachhochschule.

Mit Forschung die Zukunft mitgestalten

Die FH St. Pölten bietet Raum für Innovation – denn aktuelle Herausforderungen benötigen neue Ideen und Lösungen. Die ForscherInnen an der FH St. Pölten arbeiten täglich an diesen neuen Lösungen und leisten einen aktiven Beitrag zur Gestaltung unserer Zukunft.

Dabei nimmt die interdisziplinäre Zusammenarbeit einen wesentlichen Stellenwert ein, denn die Herausforderungen der Zukunft halten sich nicht an die Grenzen von Disziplinen. 

Zur Forschungs-Website der FH St. Pölten

Wer forscht hat das Privileg, sich mit der Welt von morgen zu beschäftigen. Unsere Arbeit beginnt meist mit einer kleinen Idee, die oftmals Großes bewirken kann.

Frank Michelberger, Leiter des Carl Ritter von Ghega Instituts für integrierte Mobilitätsforschung