alumni.erfolgsgeschichte: Fabian Demichiel

Fabian Demichiel ist Absolvent des Bachelorstudiums IT Security

Fabian Demichiel, BSc ist Absolvent des Departments Informatik und Security und hat nach Studienabschluss seine Karriere in der Schweiz gestartet.

In der Serie alumni.erfolgsgeschichten geben Absolventinnen und Absolventen der FH St. Pölten Einblick in ihre vielfältigen Karrierewege. Fabian Demichiel, Absolvent des Bachelorstudiums IT Security, im Gespräch:

Fachhochschule, weil…

… es mir wichtig war, mein Studium in der Mindestzeit abzuschließen. Die von der Hochschule vorgegebene Struktur hat mir sehr geholfen, meinen individuellen Lernrhythmus zu finden und mich auf diese Weise möglichst effizient weiterzubilden. Mir war zudem der Praxisbezug sehr wichtig – nichts habe ich mehr genossen, als die diversen Szenarien im Labor zu simulieren und damit so nahe an der Praxis zu sein, wie nur möglich.

Gelernt habe ich…

… die wichtigsten Dinge aus allen Bereichen der Informationssicherheit. Somit konnte ich mich schon während des Studiums in die diversen Berufssparten einfühlen und dann entscheiden, in welchen Bereichen ich meine Fähigkeiten vertiefen möchte. Sehr gut gefallen haben mir die interdisziplinären und praxisbezogenen Aspekte des Studiums – stets wurde die gelernte Theorie mit der Praxis verknüpft und somit bewusst gemacht, wie das erlernte Wissen umgesetzt werden kann.

Der Berufseinstieg war für mich…

… sehr einfach. Schon während meines Studiums habe ich es geschafft, einen begehrten Praktikumsplatz bei einer sehr angesehenen Schweizer Großbank zu bekommen. Mein Arbeitgeber war sehr überrascht von meinem breiten Wissen und hat mir nach Abschluss der halbjährigen Praktikumsphase sofort ein mehr als ansprechendes Angebot gemacht. Zudem wurde es mir – bedingt durch mein Studium – ermöglicht, das einjährige Traineeprogramm zu überspringen und als „Experienced Professional“ in die Firma einzutreten. Dadurch bekam meine Karriere einen Schub und kurz darauf fand ich mich in der Züricher Bahnhofstrasse mit der Jobbezeichnung „Technology Risk Manager“ wieder – eine irre Erfahrung! Heute bin ich mit meinem Unternehmen InnovationFactory selbständig im Sektor Strategieberatung und Projektmanagement tätig.

Weitere Erfolgsgeschichten lesen

Jetzt teilen: