Beirat Soziales tagte an der FH St. Pölten

Beirat Soziales der FH St. Pölten

Erstmals traf sich der Beirat Soziales der FH St. Pölten in der Herzogenburger Straße. Die Mitglieder besichtigten auch der neuen Räumlichkeiten.

In neuer Zusammensetzung trat am 8. November 2016 der Beirat Soziales der Fachhochschule St. Pölten zusammen. Namhafte internationale Persönlichkeiten machten sich ein Bild von aktuellen Entwicklungen am Department Soziales und berieten die Weiterentwicklung der Lehre im Bereich des Sozialen an der FH St. Pölten. Die Mitglieder des Beirates hatten auch die Gelegenheit, das Team des Departments Soziale Arbeit kennenzulernen. Am Programm stand auch eine Besichtigung der neuen Lehr- und Lernräume der FH St. Pölten in der Herzogenburger Straße 68.

Internationale Expertinnen und Experten an der FH

Mit dabei waren Barbara Bühler, Obfrau des NÖ Armutsnetzwerks, Erich Fenninger, Direktor der Volkshilfe Österreich, a.o. Univ.Prof. Wolfgang Gratz, Günter Karner von der NÖ Arbeiterkammer, Hubert Löffler, Geschäftsführer des Dachverbands Österreichischer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung (DÖJ), Maria Moritz vom Österreichischen Berufsverband der Sozialen Arbeit (OBDS), die NÖ Gleichbehandlungsbeauftragte Christine Rosenbach, Prof. Peter Sommerfeld von der Fachhochschule Nordwestschweiz und Prof. Peter J. Weber von der Hochschule Fresenius online plus GmbH.

Der Beirat prüft und stärkt die wissenschaftliche Qualität der Ausbildung und wirkt unterstützend bei der Entwicklung neuer Angebote und Projekte. "Der Beirat ist ein wichtiges Instrument zur Weiterentwicklung des Angebots des Departments", so Peter Pantuček-Eisenbacher, Leiter des Departments Soziales an der Fachhochschule St. Pölten. "Es ist uns gelungen, namhafte Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland für die Mitarbeit in diesem Gremium zu gewinnen."

Jetzt teilen: