FIFA Kongress: "Challenges in Football Injuries"

Vortrag von Barbara Wondrasch

Barbara Wondrasch, PT, PhD, Dozentin im Department Gesundheit hält zwei Vorträge bei internationalem Kongress zum Thema Verletzungen im Fußballsport.

Anlässlich der im Jahr 2020 in Doha (Katar) stattfindenden Fußball-WM organisierte Aspetar, ein weltweit führendes Spital für Orthopädie und Sportmedizin, einen internationalen Kongress. Dieser Kongress wurde in Kooperation mit der Internationalen Gesellschaft für Arthroskopie, Kniechirurgie & Orthopädischer Sportmedizin (ISAKOS) und dem Medizinischen Komitee des Weltfußballverbandes (FIFA) von 10. bis 12. Februar in Doha veranstaltet.

Tagungsthemen

Ziele des Kongresses waren, ein Bewusstsein für häufig auftretende Verletzungen im Fußballsport zu schaffen, ein Verständnis für die beste Behandlung nach dem Prinzip der „best practice“ und „best evidence“ zu entwickeln und bestimmte Herausforderungen der Sportmedizin in den Bereichen Knieverletzungen, Sprunggelenksverletzungen und Knorpelverletzungen näher zu beleuchten.

Internationale ExpertInnen-Vorträge

Zahlreiche international renommierte ExpertInnen aus dem Bereich der orthopädischen Sportmedizin waren eingeladen, um aus ihren Bereichen zu referieren und zur Erfüllung der Ziele beizutragen.

Barbara Wondrasch war eingeladen, zwei Vorträge zu halten: Das Referat "How to prevent cartilage injuries" beschäftigt sich mit den Möglichkeiten, Knorpelverletzungen bei FußballerInnen zu verhindern; im zweiten Vortrag "Rehabilitation after cartilage repair in the knee" ging Barbara Wondrasch auf die sportspezifische Rehabilitation nach Operationen am Kniegelenksknorpel ein.

Jetzt teilen: