Medientechnologien kreativ nutzen

Die TeilnehmerInnen der Creative Media Summer School an der FH St. Pölten

Creative Media Summer School an der FH St. Pölten

Diese Woche fand an der FH St. Pölten die siebente Creative Media Summer School statt. Im Zentrum der Sommerakademie für Studierende der FH St. Pölten und anderer Hochschulen standen kreative Prozesse und theoretische Reflexionen im Umfeld der digitalen Medientechnologien.

Die rund 80 TeilnehmerInnen konnten bei der Creative Media Summer School aus insgesamt acht unterschiedlichen Workshops von und mit internationalen Expertinnen und Experten aus dem Bereich der Medientechnologien auswählen. Die kreative Sommerakademie bot den Studierenden damit die Möglichkeit, grundlegende Fachkenntnisse zu erwerben und praktisch umzusetzen oder sich in einem Spezialgebiet zu vertiefen.

Von Stop Motion bis Datenvisualisierung

In den Workshops gingen die TeilnehmerInnen den unterschiedlichsten Fragen nach, darunter: Wie kann die Kombination aus Mikrocontroller und Digitalkamera für Animationen oder Stop-Motion-Videos eingesetzt werden? Kann man abstrakte Animationen verwenden, um Geschichten zu erzählen? Wie erstelle ich ein professionelles 360°-Virtual-Reality-Video? Wie sieht das Electrical Engineering der Zukunft aus? Und wie lassen sich komplexe Daten visualisieren?

Im Rahmen der Creative Media Summer School fand zudem ein Filmabend mit dem international bekannten Video- und Animationskünstler Max Hattler statt.

“Die Creative Media Summer School hat sich mittlerweile zu einem Fixpunkt für unsere Studierenden sowie Studierende von internationalen Partnerhochschulen etabliert. Insgesamt konnten wir diesmal internationale Studierende aus acht anderen Hochschulen begrüßen“, so Franz Fidler, Leiter der Studiengänge Digitale Medientechnologien und Smart Engineering an der FH St. Pölten. „Im Rahmen der Sommerakademie lernen die Studentinnen und Studenten von- und miteinander und können ihr kreatives Potenzial und ihr technisches Know-how in einer lockeren, aber professionellen Atmosphäre einbringen.“

Studiengänge im Bereich der Digitalen Medientechnologien

An der FH St. Pölten starten im September drei neue Master Studiengänge im Bereich der Digitalen Medientechnologien:

  • Der Studiengang Digital Design vermittelt gestalterische Regeln in Verbindung mit aktuellen medientechnologischen Kenntnissen
  • Der Studiengang Digital Media Production befasst sich mit der gesamten digitalen Produktionskette im Bereich der audiovisuellen Medien, von der Idee über die Umsetzung bis hin zur digitalen Distribution.
  • Der Studiengang Interactive Technologies befähigt Studierende dazu, kreative, nachhaltige, benutzerorientierte und technisch einwandfrei implementierte Lösungen an der Schnittstelle zwischen Menschen und Maschinen umzusetzen.

Interessierte können sich noch bis 14. August für die neuen Studiengänge bewerben.

Jetzt teilen: