netidee fördert FH-Projekt zu Fake News

Armin Kirchknopf gewinnt netidee-Pitch

FH-Student Armin Kirchknopf ist mit seinem Projekt einer der "neuen Geförderten" von netidee. Auch den netidee-Pitch Contest entschied er für sich

Projekt gefördert. Stipendium erhalten. Was nun? Der erste relevante Termin für von netidee geförderte Projekte und Stipendiaten und Stipendiatinnen: das netidee Community Camp.

Dort erhalten die TeilnehmerInnen nicht nur wichtige Informationen und Antworten auf ihre Fragen, sondern haben auch die Möglichkeit, sich zu vernetzen.

Armin Kirchknopf, Student im Master Studiengang Interactive Technologies und Research Assistant in der Forschungsgruppe Media Computing, nahm an dem Camp teil und ging mit seiner Masterarbeit zum Thema Fake News Detection als Sieger aus dem Pitch Contest, der im Rahmen des Camps durchgeführt wurde, hervor. Wir gratulieren herzlich!

FH-Student gewinnt Pitch Contest

An zwei Tagen Mitte November fanden im Impacthub in Wien Trainings zum Thema Planung und Pitching statt. Bei einem abschließenden Wettbewerb stellten die TeilnehmerInnen ihr Können unter Beweis.

Und FH-Student Armin Kirchknopf überzeugte die Jury – als einer der SiegerInnen des Pitching-Wettbewerbs, je einer im Bereich Projekte und einer im Bereich der Stipendiaten und -innen, hatte er anschließend die Chance, im Museumsquartier in der Ovalhalle den eigenen dreiminütigen Pitch erneut vor Persönlichkeiten aus dem Bereich Start-up (bspw. Tecnet) oder dem Bereich Förderungen (FFG) vorzutragen.

netidee-Kirchknopf-Pitching_cIPA,-Rauchenberger.jpg

Fake News automatisch erkennen

Der Titel seiner Masterarbeit, „Fake News Detection – A novel challenge for social media retrieval“, trifft den Nerv der Zeit. Spätestens seit der Präsidentschaftswahl in den USA 2016 ist Kirchknopfs Thema hochaktuell.

"Der Öffentlichkeit wurde der Einfluss von Fake News auf die öffentliche Meinung schmerzlich bewusst. Das Thema ist hochkomplex und die Bewertung von Fake News stellt eine semantisch sehr anspruchsvolle Aufgabe dar", sagt Kirchknopf über seine Themenwahl.

Die manuelle Identifikation von Fake News bzw. von Gerüchten im weiteren Sinne ist selbst für Experten und Expertinnen schwierig. Angesichts der stetig wachsenden Datenmengen stellt sich für Kirchknopf die Frage, ob Fake News durch Datenanalyse auch automatisch erkannt und bewertet werden kann.

Seine Diplomarbeit widmet sich eben dieser Fragestellung. Armin Kirchknopf präzisiert: "Zur Beantwortung dieser Frage soll ein Fake News Detektor basierend auf aktuellen neuronalen Netzwerkmodellen aus dem Bereich der Artificial Intelligence (AI) und dem Machine Learning (ML) sowie Methoden des Natural Language Processing (NLP) gebaut und evaluiert werden."

Das Ziel seiner Arbeit ist es, eine Methode zu schaffen, die Nutzern und Nutzerinnen von Social Media Kanälen, wie beispielsweise Twitter, die Möglichkeit gibt, News schnell als Fake oder Non-Fake News zu identifizieren.

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

Kirchknopf Armin, BA MA BSc

Armin Kirchknopf, BA MA BSc

Research Assistant
Forschungsgruppe Media Computing
Institut für Creative\Media/Technologies
Department Medien und Digitale Technologien