Studiengang Physiotherapie beim Tag der Lehre

In den interaktiven Formaten „Gallery Walk“ und „Playground“, SKILL-Blog und YouTube wurden die zwei Lehrprojekte X-SITE und NEUroLOGISCH präsentiert.

Game Based Learning war das Thema des 4. Tag der Lehre an der FH St. Pölten am 15. Oktober 2015. Der Studiengang Physiotherapie war mit teilnehmenden Lehrenden und Studierenden vertreten und brachte sich mit einer Präsentation von zwei Lehrprojekten inhaltlich mit ein.

X-SITE: Student Interprofessional Teaching Experience

Anita Kiselka, MSc, Dozentin des Studiengangs Physiotherapie und Alexandra Kolm, MSc, Dozentin des Studiengang Diätologie, hatten ein Jahr zuvor einigen Studierenden beider Studiengänge im Rahmen der Lehrveranstaltung Projektmanagement den Auftrag gegeben, interprofessionelle Lehrvideos für Studierende der nachfolgenden Semester zu gestalten.

Beim Tag der Lehre stellten Anita Kiselka und die Studentin Beatrix Steiner die Videos gemeinsam mit weiteren informativen Medien über das Projekt zur Ansicht bereit und sammelten die Eindrücke der Teilnehmenden. Diese fanden die unterschiedlichen Formate und gute Aufbereitung der Videos durch die Studierenden sehr ansprechend und die Inhalte gut verständlich. Sie nahmen sich für ihre eigene Lehre hilfreiche Anregungen mit, beispielsweise in eigenen Projektmanagement-Veranstaltungen zukünftig ebenfalls praktische Projekte zur Anwendung bringen zu lassen, oder ihre Studierenden ebenfalls Inhalte selbständig recherchieren und aufbereiten zu lassen.

Nähere Informationen zu diesem Projekt finden Sie auf der Website der FH St. Pölten sowie die Lehrvideos und das Making-Of-Video auf dem YouTube-Channel von Inverted Classroom.

NEUroLOGISCH: Komplexe Inhalte praxisorientiert vermitteln

„Neurologie ist ein komplexes Fachgebiet!“ berichten Studierende, wenn Sie im Rahmen des Praktikums vor der Herausforderung stehen, die viele erlernte Theorie in die Praxis umzusetzen. Umfang und Komplexität der Lehrinhalte sollten auf praxisrelevante Aspekte zu reduziert und Anforderungen der Berufsausübung bereits im Rahmen der Lehrveranstaltung praktisch trainiert werden. Gemäß diesem Ziel gestaltete Anita Kiselka, MSc, die Lehrveranstaltung „Physiotherapie in der Neurologie“ didaktisch neu. Basierend auf dem Inverted Classroom Modell (ICM) und unter Einsatz von Game Based Learning und Peer Learning, sollten aktives, selbstgestaltetes Lernen und die Entwicklung individueller Fragestellungen und persönlicher Lösungswege gefördert, sowie mehr Zeit für praktisches Üben unter Supervision und fallbezogen erste Praxiserfahrungen mit PatientInnen ermöglicht werden.

Beim Tag der Lehre präsentierte Anita Kiselka den Aufbau und die Evaluation dieser Lehrveranstaltung und erprobte mit den Teilnehmenden (Bei)spiele spielerischer Lehrgestaltung. Die Spiele „Kahoot“, Activity-Pantomime, Dr. House und „Wer bin ich?“ wurden vorgestellt, weiters wurden ihre Lehrziele und ihre Vor- und Nachteile hinsichtlich ihrer Anwendbarkeit diskutiert.

Zu diesem Beitrag wurde ein Kurzvideo erstellt, in dem die eingesetzten Methoden vermittelt werden.

Blog "Tag der Lehre"

Auf dem Blog des Hochschuldidaktik-Zentrums „SKILL“, welches die Tagung organisierte, finden sich detaillierte Beschreibungen zu den am Tag der Lehre präsentierten Projekten. Im Februar 2016 werden sie außerdem im Tagungsband im Detail nachzulesen sein.

Jetzt teilen: