Studiengang Physiotherapie @ ICNR 2016

Anita Kiselka, Theresa Fischer, Tarique Siragy und Anna Gorgas vertraten die FH St. Pölten bei der International Conference on Neurorehabilitation 2016

Dozentinnen und Absolventin des Studiengangs Physiotherapie hielten Vorträge bei der „International Conference on Neurorehabilitation“ in Spanien.

Der Studiengang Physiotherapie der FH St. Pölten war bei der „International Conference on Neurorehabilitation“ (ICNR), die von 18. bis 21. Oktober 2016 in Segovia (Spanien) abgehalten wurde, mit zwei Vorträgen vertreten. Basierend auf den Bachelorarbeiten der Absolventinnen Theresa Fischer, BSc und Lena Schön, BSc wurden die Auswirkungen des Einsatzes der Rehabilitationssohle SONIGait auf das Gangverhalten älterer Personen bzw. von Personen mit Parkinson-Erkrankung präsentiert. Mit regem Interesse wurden die von FH-Dozentin Anita Kiselka, MSc und Theresa Fischer, BSc, sowie FH-Dozentin Anna Gorgas, MSc gehaltenen Vorträge vom internationalen Fachpublikum aufgenommen.

Digitale Technologien in der therapeutischen Rehabilitation

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Konferenz bestätigen die aktuell an der FH St. Pölten verfolgten Forschungsansätze. So wurden unter anderem aktuelle Entwicklungen im Bereich digitaler Technologien, wie z. B. sogenannter Robotics und Wearables zur Unterstützung bzw. zum Erhalt des Bewegungsvermögens, der Einsatz von Gamification und Virtual Reality zur Verbesserung der Therapieadhärenz, sowie der Einsatz von Sonifikation und Eye-Tracking zur Unterstützung motorischer Lernprozesse bzw. als Assessment-Tool, thematisiert. Wissenschaftlichen Hintergrund für die präsentierten Technologien und Raum zur Diskussion vermittelten die zahlreichen Präsentationen und die Vorträge der anerkannten Keynote-Speaker.

Die Teilnahme an der ICNR 2016 bot viele neue Anregungen für den Rehabilitationsbereich, welche zukünftig in die Lehrinhalte der Studiengänge Physiotherapie (Bachelor) und Digital Health Care (Master) an der FH St. Pölten einfließen werden.

Über SONIGait

Die Rehabilitationssohle SONIGait wurde im Rahmen des FFG geförderten Projekts CARMA von einem interdisziplinären Team aus TechnikerInnen, PhysiotherapeutInnen und SportwissenschafterInnen entwickelt. Die instrumentierte Schuhsohleneinlage ist in der Lage, die Druckverteilung beim Gehen unter den Füßen zu erfassen und diese Daten in Echt-Zeit an ein mobiles Endgerät (z. B. Smartphone) zu übermitteln. Dort werden diese Informationen dann beispielsweise zu akustischem Feedback verarbeitet, um so vor allem PatientInnen während der Rehabilitation zu unterstützen. Nähere Informationen dazu sind auf der Projektwebsite CARMA zu finden.

Jetzt teilen:

Haben Sie Fragen?

schliessen

Wir helfen Ihnen gerne weiter!