Studierende der Sozialen Arbeit in Brüssel

Studierende der Bachelor Studiengangs Soziale Arbeit in Brüssel

Eine Exkursion am Ende ihres Studiums führte elf Studierende des Bachelor Studiengangs Soziale Arbeit nach Brüssel.

Welche Rolle spielen die einzelnen Institutionen in der Europäischen Union? Wie funktioniert Sozial- und Bildungspolitik in Europa? Wie arbeiten die unterschiedlichen Akteure in der EU-Hauptstadt Brüssel? Diese und andere Fragen standen im Mittelpunkt einer Reise von Studierenden des Bachelor Studiengangs Soziale Arbeit unter der Leitung von FH-Professor Tom Schmid nach Brüssel.

Am Programm standen unter anderem ein Besuch bei der Europäischen Kommission, im Europäischen Parlament und beim Europäischen Sozialfonds. Die Studierenden hatten die Gelegenheit, Diskussionen zu führen und sich einen Überblick über die EU-Institutionen in Brüssel zu verschaffen. Das Programm wurde durch Stadtführungen durch die belgische Hauptstadt und ein gemeinsames Freizeitprogramm abgerundet.

Ergänzung zur Lehre im Bachelor Studiengang

"Die Studienreise nach Brüssel war eine freiwillige, aber hilfreiche Ergänzung zur Lehrveranstaltung 'Sozialpolitik aus verschiedener Sicht'", resümierte Schmid. "Im Rahmen dieser Exkursion wurde das inhaltlich Gelehrte durch Diskussionen mit den Praktikerinnen und Praktikern vor Ort und durch Besichtigung der Institutionen ergänzt."

Jetzt teilen: