Alexa: a privacy crisis?

Bachelor Studiengang IT Security

Kathrin Schneller

Betreuer: FH (Prof) DI Mag. Marlies Temper, Bakk.

Ausgangslage

Die zunehmende Digitalisierung in der heutigen vernetzten Gesellschaft bringt einige echte Herausforderungen für Technologien, als auch für den Menschen mit sich. Insbesondere die Systeme mit denen Benutzer interagieren, haben in den letzten Jahren einen großen Entwicklungsfortschritt erfahren. Smartphones, Tablets und Computer verfügen heutzutage auch über so genannte Sprachassistenten, die in ihrer Software integriert sind. Der aufkommende Trend der Smart Home Systeme fördert die Entwicklung der automatischen Sprach- und Sprechererkennung und führt somit in eine neue Ära. Das Zeitalter der Sprachassistenten. Solche Assistenten können gestellte Fragen beantworten, im Internet nach bestimmten Inhalten suchen oder im Haushalt helfen, z.B. den morgendlichen Kaffee zubereiten, die Waschmaschine einschalten oder das Licht dimmen. Sprachassistenten eignen sich auch für Interaktionen, bei denen es zu gefährlich oder ungewöhnlich ist durch Berührung zu interagieren, wie beispielsweise beim Autofahren oder beim Sport. Aber auch Online-Bestellungen stellen heutzutage kein Problem mehr dar.

Ziel

Dadurch, dass alle diese Systeme mittlerweile stets mit dem Internet verbunden sind, bringen sie auch einige Risiken und Gefahren mit sich, die nicht nur einige Folgen auf das System selbst, sondern auch auf Leben des Konsumenten haben können. Daher ist das Ziel dieser Arbeit, festzustellen, welche Sicherheitsrisiken Amazon Alexa für den Nutzer darstellt und welche Auswirkungen diese auf das Leben heute und die Gesellschaft von Morgen haben. 

Ergebnis

Das Ergebnis der Arbeit ist eine explorative Szenarioanalyse mit einigen möglichen Zukunftsausblicken und -szenarien, welche im Hinblick auf die Sicherheit und den Einfluss von Alexa auf das Leben des Nutzers erstellt wurden. Dabei wurden nicht nur Gegenwärtige, sondern auch vergangene Schlüsselfaktoren ausgewählt, die die Basis für die Analyse bildeten. Diese Schlüsselfaktoren und je nach Auswahl der Szenariomethodik, wurden einige Szenarien und deren zukünftigen Auswirkungen erörtert und sogenannte „Mental Maps“ erstellt. Diese stellen dann verschiedene Sichtweisen und Perspektiven der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der jeweiligen Sicherheitsaspekte zu Alexa dar, und in welcher Hinsicht sie das Leben des Nutzers beeinflussen.