Intrusion Detection Systeme in einer Smartgrid Infrastruktur

Bachelor Studiengang IT Security

Matthias Sterle, BSc
19.09.2014

Abstract

Das Smartgrid und damit auch Smartmeter sind eine schnell wachsende Technologie, dieses Wachstum wird durch die Europäische Union noch beschleunigt. Sie fordert eine flächendeckende Umstellung von analogen Messgeräten in digitale Messgeräte bei der Energieversorgung. Neue Technologien erfordern auch neue Sicherheitsregeln und Produkte. In Firmennetzwerken werden sehr oft „Intrusion detection systeme“ eingesetzt, die Angriffe auf das Netzwerk erkennen sollen. Um festzustellen wie und ob „Intrusion detection systeme“ in einer Smartgrid-Umgebung eingesetzt werden können, müssen einige Dinge untersucht werden. Dazu zählen die Charakteristika des Einsatzgebietes sowie die verwendeten Protokolle.

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, welche neuen Anforderungen an das IDS gestellt werden und wie hoch der Aufwand ist, vorhandene Produkte zu adaptieren.
Im Zuge dieser Arbeit wurde festgestellt, dass sehr viele Ähnlichkeiten zwischen einem Firmennetzwerk und der Smartgrid-Umgebung besteht. Es werden nicht nur sowohl die gleichen Protokolle eingesetzt, sondern auch die neu geschaffenen sind schon vorhandenen sehr ähnlich.
Eine Adaption von vorhandenen Produkten sollte auf Basis der bereits schon vorhandenen wissenschaftlichen Arbeiten möglich sein.

FH-Betreuer: FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Paul Tavolato