Lightweight Distributed Communication

Bachelor Studiengang IT Security

Maximilian Henzl, BSc

Betreuer: DI Dr. Martin Pirker, Bakk

Ausgangslage

Heutzutage werden öfters große Mengen an Daten von kleinsten Geräten wie Sensoren an komplexe Systeme verteilt. Es kommt vor, dass mehrere kleine Geräte mit derselben Station verbunden sind, aber unterschiedliche Arten von Daten an verschiedene Empfänger übertragen müssen. Meistens sind diese Stationen technisch auf den vorgesehenen Betrieb optimiert, um Platz und Geld zu sparen und erlauben keine aufwendigen Programme, die diesen Datenverkehr ermöglichen.

Der Gedanke komplexe Daten in einer umfangreichen und verteilten Infrastruktur zu senden, mit der Einschränkung, so wenig Ressourcen wie möglich zu verwenden, ist Grundlage dieser Arbeit. Daten an mehrere Ziele gleichzeitig senden, Nachrichten Prioritäten zuweisen oder erfolgreiches und einmaliges Empfangen der Nachricht zu gewährleisten, sind einige der Probleme, die dabei bedacht werden müssen. Es gibt bereits Protokolle und Programme, welche diese Probleme lösen und dabei immer Effizienter werden. Diese Lösungen zeigen dennoch Unterschiede auf, welche für verschiedene spezifische Anwendungsfälle gedacht sind und deren Auswahl genauere Überlegung benötigt. Diese Arbeit betrachtet Features moderner Software zum Senden und Empfangen von Daten unter eingeschränkten Bedingungen und zeigt deren Unterschiede auf.

Ziel

Ziel dieser Arbeit ist einen Überblick über bekannte und auch neuere Lösungen zur Datenübermittlung verteilter Geräte zu schaffen. Dazu werden diese Programme in einer Testumgebung implementiert und spezielle Features betrachtet. Fokus liegt bei einfacher Implementierung, breiter Unterstützung verschiedener Betriebsmodi, Lauffähigkeit auf verschiedenen Systemen und weiteren Merkmalen.

Ergebnis

Am Ende der Arbeit konnte eine Testumgebung mit mehreren Applikationen und verschiedenen Übertragungsmethoden praktisch erstellt werden. Aus den gewonnenen Erkenntnissen der Implementierung und dem Auseinandersetzten mit unterschiedlichen Features, konnten Vergleiche unter den Programmen aufgestellt werden. Die daraus resultierte Übersicht dient zur Hilfe der Auswahl einer richtigen Lösung und kann als Basis für weitere Tests verwendet werden.