Vergleich von Sicherheit in Social-Business- Collaboration-Plattformen

Bachelor Studiengang IT Security

Ing. Robert Prinz, BSc

Betreuer: Dipl-Ing. Dipl-Ing. Christoph Lang-Muhr, BSc

Ausgangslage

Mit der Entstehung des Web 2.0 hat sich das BenutzerInnenverhalten im Internet grundlegend verändert. Einfache Applikationen wie Facebook und Twitter ermöglichen es, aktiv am Internetgeschehen teilzunehmen und sich zu vernetzen. Social-Business-Collaboration-Plattformen stellen in diesem Zusammenhang eine zentrale Komponente dar. Unter Social Business werden alle Aktivitäten in einem Unternehmen, die auf Social Media setzen, verstanden. Diese sollen effizientere, effektivere und nützlichere Verbindungen zwischen Personen, Informationen und Ressourcen herstellen. Dabei kommen Plattformen von Microsoft und IBM zum Einsatz.

Mittlerweile werden Geschäftsprozesse vermehrt auf Basis von mobilen Geräten realisiert. Wichtige Sicherheitserfordernisse oder die Bereitstellung notwendiger Schnittstellen zu Backend-Systemen dürfen dabei nicht vernachlässigt werden. Trotz der bereits implementierten Sicherheitsmechanismen der Geräte und Dienste existieren viele Schwachstellen und potentielle Bedrohungen, die beim Einsatz mobiler Endgeräte gezielt beachtet und wirksam abgewehrt werden müssen.

Ziel

Ziel dieser Arbeit ist es, den Vergleich von Sicherheit in Social-Business-Collaboration-Plattformen durch den Einsatz einer Testumgebung darzustellen. Dadurch lässt sich ermitteln, welche Plattformen sicherheitstechnisch für Unternehmen besser geeignet sind. Dabei werden folgende Forschungsfragen beantwortet: Wie sicher sind diverse Applikationen auf dem Client und auf mobilen Endgeräten?

Welche Technik wird verwendet, um Daten zu verschlüsseln?

Ergebnis

Die Ergebnisse der durchgeführten Tests zeigen, dass die Social-Business-Collaboration-Plattformen und die Ablage der Daten als sicher gelten. Trotzdem gibt es durch den Zugriff über mobile Geräte Schwachstellen. IBM Connections, Microsoft Outlook und Microsoft OneDrive werden durch den Zugriff über mobile Geräte ausreichend geschützt. IBM Verse, sofern über iOS zugegriffen wird, schützt die Business Daten ebenfalls. Allerdings wird beim Zugriff auf IBM Verse über Android-Geräte eine geringere Sicherheit gewährleistet. Hier kann bei unsicherer Datenübertragung trotzdem auf E-Mails, Kalender und Aufgaben zugegriffen werden.