Masterklasse Augmented & Virtual Reality

Master Studiengang Digitale Medientechnologien**

Die Masterklasse Augmented & Virtual Reality ist ein einzigartiges akademisches Masterprogramm rund um die Konzeption und Entwicklung digitaler 3D-Welten. Im Fokus stehen die Gestaltung, Umsetzung und Evaluierung von interaktiven Lösungen im Bereich der Virtual, Augmented und Mixed Reality.

Konzeption und Gestaltung

In Kleingruppen werden Produktideen für verschiedene Anwendungsfälle diskutiert. Dazu werden potenzielle Einsatzmöglichkeiten, der technische Rahmen, Zielgruppe und Anforderungen recherchiert. Aufbauend darauf erfolgt die Konzeption von mehreren konkreten Varianten des Produktes in Bereichen, die von den Studierenden selbst gewählt werden können, darunter etwa Telepräsenz, Games, Industrie 4.0, virtuelle Lernumgebungen, Medizin und Rehabilitation, Architektur, E-Sports, 3D-Datenvisualisierung, Produktdemonstrationen, Tourismus etc.

Entwicklung

Für die Konzepte aus dem ersten Semester werden Design Mock-ups oder funktionale Prototypen in der Zieltechnologie erstellt und getestet. Es erfolgen Umsetzungsprojekte in lauffähige Augmented-, Virtual- oder Mixed-Reality-Systeme. Begleitende Evaluierungen der User Experience und technischen Qualität bilden gemeinsam mit dem praxisnahen Entwicklungsprozess die Voraussetzung für kreative, innovative und praxistaugliche Lösungen.

Umsetzung und Einsatz

In einem großen Abschlussprojekt erfolgen Tests des Systems unter realitätsnahen Bedingungen und darauf aufbauende Verbesserungen in den Bereichen Visual Design, Audio Design, Interaction Design & Experience Design. Weiters sammeln die Studierenden Erfahrungen mit wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Verwertungsmöglichkeiten ihres Produktes.

Masterklassenleiter

FH-Prof. Dipl.-Ing. (FH) Matthias Husinsky

FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Peter Judmaier

 

** Achtung auslaufend: Der Studiengang Digitale Medientechnologien wird ab WS 2018/19 in drei eigenständige Studiengänge „Digital Design“, „Digital Media Production“ und „Interactive Technologies“ umgewandelt. Vorbehaltlich der Genehmigung durch die AQ Austria.