Unterstützungskonferenz im Kontext der Betreuung älterer Familienangehöriger

#Soziale Arbeit (MA) #Studierenden-Projekt

Betreuungs- und Pflegeleistungen werden im familiären Kontext meist durch Frauen erbracht, die die Hauptverantwortung für die Betreuungssicherheit der zu betreuenden Person übernehmen. Die Koordination und Durchführung von Hilfs- und Unterstützungsleistungen sind so vorwiegend auf eine Person konzentriert. Andere Familienmitglieder übernehmen oft nur temporäre Unterstützungsleistungen. Es kommt zu erheblichen Belastungen und gesundheitlichen Gefährdungen für die Betreuungspersonen.

Die Familienkonferenz als unterstützendes Verfahren der sozialen Arbeit hätte im Kontext der Betreuung älterer Familienangehöriger das Potential, diese Dynamik aufzubrechen. In diesem Masterprojekt evaluieren Studierende die Familienkonferenz im Sinne einer Unterstützungskonferenz im Kontext der Betreuung älterer Familienangehöriger. Sie nehmen aus der Praxiserfahrung eine konzeptionelle Konkretisierung vor und erstellen ein praxistaugliches Konzept. Dieses Angebot wird mit Dienstleistungen der Pflege verbunden und Familien zugänglich gemacht.