5. Salzburger Sportphysiotherapie Symposium

DozentInnen des Studiengangs Physiotherapie Anita Kiselka, Andreas Stübler und Barbara Wondrasch

DozentInnen des Studiengangs Physiotherapie, Anita Kiselka, Andreas Stübler und Barbara Wondrasch, besuchen das international besetzte Symposium.

Am 21. und 22. April 2017 fand zum fünften Mal das internationale Sportphysiotherapie Symposium (SSPS) an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Die Organisation dieses Symposiums wurde von der Universität Salzburg in Kooperation mit dem Fachnetzwerk Sportphysiotherapie übernommen. Schwerpunkt des diesjährigen Symposiums war „Muskel & Sehne“.

Viel Wissenswertes für die Lehre

Zahlreiche internationale Expertinnen und Experten gaben Einblick in die Physiologie, aber auch Pathophysiologie sowie Verletzungen dieser interessanten Strukturen. FH-Prof. Anita Kiselka, PT, MSc, FH-Prof. Andreas Stübler, PT, MAS und FH-Prof. Barbara Wondrasch, PT, PhD konnten einerseits viel Wissenswertes für die Lehre mitnehmen, aber auch neue PartnerInnen für gemeinsame Kooperationen und Projekte kennenlernen.

Im Vorfeld dieses Symposiums gab es auch eine Sitzung des Fachnetzwerks Sportphysiotherapie. Ziel der Sitzung war das Kompetenzprofil einer Sportphysiotherapeutin bzw. eines Sportphysiotherapeuten zu definieren sowie den möglichen Tätigkeitsbereich zu beschreiben. Anita Kiselka und Barbara Wondrasch, beide Mitglieder des Fachnetzwerkes, haben an dieser Sitzung teilgenommen.

Jetzt teilen: