2 min

Know-how zu Amazon Retail und Advertising

Gastvortragende Manuela Hackl vermittelt Studierenden des Master Studiengangs Digital Marketing & Kommunikation Einblicke in Amazon Werbung

Know-how zu Amazon Retail und Advertising
Manuela Hackl
Copyright: leadersnet.at/K. Schiffl

Unter der Leitung von Barbara Klinser-Kammerzelt wurde im Online-Vortrag sowohl auf Amazon Retail eingegangen und natürlich in weiterer Folge auf Amazon Advertising, welches den Kern des Vortrags darstellte.

Manuela Hackl arbeitet bei der Pro7Sat.1PULS4-Gruppe im Bereich Amazon Media Sales Austria und befasst sich daher seit mehreren Jahren beruflich intensiv mit dem Thema Amazon Werbung.

Amazon Retail

Zu Beginn gab Frau Hackl einen Einblick darüber, wie sich die Verkaufslandschaft bei Amazon zusammensetzt. Diese besteht aus Amazon „Sellern“ und Amazon „Vendoren“. Sie werden als endemische Kunden bezeichnet und sind der Kern des Verkaufsgeschäfts von Amazon. Bei Vendoren handelt es sich meist um große Marken, die auch mehr Möglichkeiten bzgl. der Werbung oder des Shop-Designs haben. Seller sind in diesem Bereich stärker limitiert.

Neben diesen endemischen Kunden gibt es jedoch auch eine Vielzahl an Verkäufern, die nicht bei Amazon gelistet sind. (= nicht-endemische Kunden)

Amazon Advertising

Amazon Advertising unterscheidet sich in:

  • Onsite (Amazon.de)
  • Operated (Auf Partnerseiten wie Twitch oder Imdb)
  • Offsite (Außerhalb von Amazon)

Spannend wie viele Werbemöglichkeiten man eigentlich über Amazon hat. Display, Video & Native Ads sind über das gesamte Einkaufserlebnis von Amazon möglich. Diese können sowohl gleich sichtbar (above the fold) als auch etwas weiter unten auf einer Seite (below the fold) auf verschiedensten Seiten platziert werden.

Amazon Offsite

Bei Amazon Offsite handelt es sich um Werbung auf anderen Websites für Produkte auf Amazon; Beispiel: Willhaben oder Pre-Rolls auf CNN, etc. (sie sind über Amazon aussteuerbar).

Fragen die im Rahmen der Präsentation geklärt wurden

Welche Werbemöglichkeiten und Ziele gibt es?

Plattformen:

  • Amazon Onsite
  • Amazon DSP
  • Imdb
  • Fire Devices

Werbeformen:

  • Display
  • Bewegtbild
  • Sponsored Ads
  • Ecommerce Ads
  • KEINE Sitebar

Welche Targetingmöglichkeit gibt es?

Geo, Lifestyle, Inmarket, Onsite Retargeting, Offsite Pixel Retargeting, DMP/Email, Demografisch

Wie buche ich einen Kampagne (ein)?

Self Service, Direkt, Managed Service

Welche Kategorien an Werbetreibenden gibt es?

Endemische/non-endemic Kunden, Vendoren, Seller

Was ist unbedingt zu beachten?

Verlinkung für Ecom Shops, LinkOut/LinkIn, Bannergestaltung

Fazit

Frau Hackl gab uns Student*innen einen fundierten Einblick in die Werbewelt von Amazon. Dies ist insofern sehr wertvoll, da man Online meist gar nicht oder nur sehr schwer an solche Informationen kommt. Überraschend war auch, wie viele Möglichkeiten es auf Amazon gibt und wie komplex dieses Ökosystem eigentlich ist. Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch an Frau Klinser-Kammerzelt, welche den Gastvortrag organisierte. So wurde die Verknüpfung von Theorie & Praxis noch einmal verstärkt.

Auch die Einblicke in die Targeting-Möglichkeiten waren sehr interessant. Amazon sammelt von Beginn an Daten von uns, was zahlreiche Targeting-Optionen möglich macht, wie z.B. kontextbezogenes Targeting oder Behavioral Targeting. Amazon versucht Lebensstile zu identifizieren und gezielt anzusprechen um in weiterer Folge das Kaufverhalten zu beeinflussen und  Kund*innen langfristig an das Unternehmen zu binden.

Bezüglich der Sponsored Ads gibt es ebenfalls eine Vielzahl an Targeting-Möglichkeiten, wie z.B. Keywords, ASIN oder Kategorien. Hier bietet Amazon auch ein automatisiertes Targeting an.

Gegen Ende des Vortrags bekamen die Studierenden noch einen kleinen Einblick in das Kampagnenmanagement bei Amazon. Dankeschön an Frau Hackl, dass Sie sich die Zeit genommen hat, um uns in die Welt von Amazon Advertising Advertising einzuführen.

Text: Markus Hofstätter, Student im Master Studium Digital Marketing & Kommunikation