1 min

Big Data im Musikgeschäft verstehen

Radiointerview mit Institutsleiter Andreas Gebesmair zum Forschungsprojekt SAMBA

Besuchte Musikvideos auf YouTube, heruntergeladene Musikdateien und Kommentare zu Liedern auf Facebook und Twitter: Soziale Medien bieten eine Menge an Information, die für die Musikindustrie wertvoll sein kann, um die Beliebtheit von Künstler*innen zu beurteilen und den Musikgeschmack der Menschen einzuschätzen.

Doch die Daten sind meist unstrukturiert, verteilt und schwer bzw. nur mit großem Aufwand zugänglich. Das Projekt SAMBA (Smart Data for Music Business Administration) der FH St. Pölten entwickelt ein Analyseprogramm, das Daten aus Sozialen Medien für die Musikindustrie automatisch auswerten und nutzbar machen soll.

In einem – vor der Corona-Krise aufgezeichnetem – Interview im „Campus Talk“ im Campus & City Radio 94.4 erklärt Andreas Gebesmair, Leiter des Instituts für Medienwirtschaft sowie interimistischer Leiter des Departments für Medien und Wirtschaft der FH St. Pölten, das Projekt und die Forschung zum Thema.

Interview auf Soundcloud

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!
FH-Prof. Priv.-Doz. Dr. Gebesmair Andreas

FH-Prof. Priv.-Doz. Dr. Andreas Gebesmair

Departmentleiter Institutsleiter Institut für Medienwirtschaft Department Medien und Wirtschaft