1 min

Der Einsatz von Marketing Automation im E-Commerce

Corinna Böcklinger mit spannenden Einblicken beim Gastvortrag

In der Lehrveranstaltung Dialogmarketing des Bachelorstudiums Marketing & Kommunikation wird die umfassende Bandbreite für den vertiefenden Einsatz von Dialogmarketing behandelt. Unter der Leitung von FH-Dozent Harald Rametsteiner wird für die Studierenden ein enger Bezug zur Branche hergestellt. In einem gelungenen Gastvortrag im Rahmen einer durch die Corona-Krise bedingten Videokonferenz berichtet Corinna Böcklinger, Content Management und Produktmanagement bei shöpping.at, über Marketing Automation und Conversion-Optimierung.

Die vielfältigen Aufgaben im E-Commerce

Zunächst behandelte Corinna Böcklinger die Komponenten eines Online-Shops. Nach dem praxisnahen Überblick mit Beispielen ging es um Kennzahlen zum Messen des Erfolgs eines Online-Shops. Im Anschluss wurde spezifisch auf die Conversion eingegangen. Mögliche Ansätze zur Optimierung der Conversion wurden am LIFT-Modell dargestellt, viele praktische Beispiele zum Vorgehen bei A/B-Tests verdeutlichten die Wirkung. Zum Abschluss des abwechslungsreichen Gastvortrags wurde die Verbindung zu Marketing Automation hergestellt, dadurch wurden die in der Lehrveranstaltung behandelten Inhalte an praxisnahen E-Mail Strecken vertieft.  

„Nachdem ich selbst im Herbst den Masterlehrgang Digital Marketing an der FH St. Pölten abgeschlossen habe, war es sehr spannend, nun in die Rolle der Gastvortragenden zu schlüpfen und den Studierenden einen Einblick darüber zu geben, wie die Theorien aus dem Studium tatsächlich in der Praxis angewendet werden“, resümiert Corinna Böcklinger den gelungenen Beitrag in der Lehrveranstaltung. Die Gastvortragende hat den Masterlehrgang Digital Marketing unter der Leitung von FH-Dozent Harald Rametsteiner mit Auszeichnung abgeschlossen. Die ausgezeichnete Masterarbeit hat sie über Conversion-Optimierung entlang der Lebenszyklus-Phasen geschrieben.

Über shöpping.at:

shöpping.at ist der Online-Marktplatz der Österreichischen Post AG. Es ist das definierte Ziel, zusammen mit den Händlern den Online-Handel rot-weiß-rot mitzugestalten. Die Online-Plattform bietet ein breites Sortiment aus Produkten in unterschiedlichen Kategorien. Die Gemeinsamkeit ist, dass alle Artikel von österreichischen Händler*innen und Produzent*innen stammen. Die Bandbreite reicht von der kleinen Spezialitäten-Produzent*in aus dem Ländle bis zur traditionsreichen Handelskette.