1 min

Die Digitale Vermessung der Welt

Helmut Prattes, Director Business Development bei Reppublika, gibt Einblicke in digitale Mess-Systeme für Kampagnen, Websiten und Reichweiten

Die Digitale Vermessung der Welt
Helmut Prattes, Director Business Development bei Reppublika, zu Gast im Masterstudiengang Digital Marketing & Kommunikation an der FH St. Pölten
Copyright: Andreas Hofer

Digitale Ratings für Österreich

Barbara Klinser-Kammerzelt lud Helmut Prattes ein, Insights in die Digitale Messung von Reichweiten zu geben und direkt im Tool die Möglichkeiten für Mediaplaner*innen genauso wie Publisher aufzuzeigen.

Reppublika Digital Ratings geben Aufschluss darüber, wo sich Österreicher*innen im Internet wie lange aufhalten. So können Reichweiten über österreichische Websites genauso wie internationale Plattformen – Google, Amazon & Co – ermittelt werden.

Methodisch steckt hier die Kombination von aktiver und passiver Messung von Plattformen dahinter: Reppublika Digital ratings misst die App- und Webnutzung auf Basis eines Single Source Ansatzes. Reppublika bezieht dabei Daten aus einem online Access Panel (für die Messung von Seiten mit integriertem Tracking Code) und einem Subpanel, in dem die gesamte Online-Nutzung – mit Zustimmung der Panelteilnehmer – mit Hilfe von Tracking-Software gemessen wird (passive metering).

Weitreichende Einblicke in Kampagnen-Peformance

Durch diesen Single Source Ansatz lassen sich einerseits spannende Einblicke in Zielgruppen schaffen: Medien-Nutzung, Online-Nutzung, App-Nutzung aber auch in Interessen lässt sich segmentieren und damit feststellen, welche Plattformen sich am besten eigenen, um die eigene Zielgruppe zu erreichen, um einen Anwendungsfall genauer zu beschreiben.

Zusätzlich werden weitere Services ermöglicht wie die Überprüfung der Targeting-Genauigkeit oder in Kombination mit Umfragen auch die Erhebung der Kampagnenwirkung auf qualitativer Ebene.

Customer Journey besser verstehen

Eine weitere Option, die durch die Reppublika möglich wird, ist die exakte Abbildung von Customer Journeys:

Wo werden Suchen begonnen, auf welchen Seiten, mit welchen Stichworten wird genauer gesucht und welche Geräte werden dafür verwendet? Was ist schlussendlich ausschlaggebend für eine Kaufentscheidung?

Arbeit im Tool

Studierenden steht auch für eigene Analysen und Projektarbeiten ein Zugang zur Verfügung. Um diesen bestmöglich nutzen zu können, wurde auch noch mit einer Live-Demo auf die wichtigsten Funktionen hingewiesen.