2 min

Intelligente Maschinen für die Kreativbranche

Experte Michael Katzlberger über Werbung und Markenführung

Michael Katzlberger, Gründer und Geschäftsführer von TUNNEL23 im Gespräch mit Barbara Klinser-Kammerzelt (Leitung Lehrgang Werbung und Markenführung):

Wie schätzen Sie die Entwicklung im Berufsfeld Werbung ein? Welchen aktuellen Trends und Tendenzen sehen Sie?

Wir leben in faszinierenden Zeiten, in denen alles digitalisiert wird, was digitalisierbar ist: Bilder, Videos, Musik und selbst die Liebe, ... und das in immer höherem Tempo. Nicht, dass das eine neue Info wäre, aber Technologien wie die der Künstlichen Intelligenz (KI) schalten auch in unserem Berufsfeld, der Werbung, den Turbo zu. Unsere Kultur des „Jetzt“ zwingt uns dazu, immer effizienter zu agieren. Die Schnellen fressen die Langsamen, alles muss in Echtzeit passieren, keiner kann und will mehr auf eine Leistung warten. D.h. dass auch die Werbebranche ihren Output stark beschleunigen muss, wenn sie den Anschluss nicht verlieren will. Und das geht auf klassischem Wege ganz einfach nicht. Das Tempo ist zu hoch. Um wertvolle Dienstleitungen in der Kreativbranche anbieten zu können, braucht es in Zukunft die Unterstützung schneller, intelligenter Maschinen. Und wir müssen lernen, mit diesen umzugehen.

Wie wichtig ist Markenführung für den Unternehmenserfolg heute?

Eine starke Marke schafft Kundenbindung und die ist auch in Zeiten der Fragmentierung der Medien ein wertvolles Gut. Aber Verbraucher leben in einer Zeit der Reizüberflutung und der „Bannerblindness“. So gesehen ist eine konsistente Markenführung und personalisierte Werbung auf allen Plattformen von immer größerer Bedeutung.

Welchen Stellenwert hat eine fach-adäquate Ausbildung im Bereich Werbung und Markenführung?

In der Kreativindustrie leisten wir einen großen Beitrag zur Wirtschaftsleistung, das wird oft unterschätzt. Es ist unsere Aufgabe, die Marken durch den digitalen Dschungel zu führen und für Kund*innen schwierige Kaufentscheidungen möglichst einfach zu gestalten. Und dafür braucht es selbstverständlich eine fach-adäquate Ausbildung, neue Technologien erfordern tiefe Kompetenz.

Welche fachlichen und persönlichen Anforderungen haben Sie an junge Nachwuchskräfte für den Einstieg in der Branche?

Nachwuchskräfte müssen sich intensiv mit der Technologie der Künstlichen Intelligenz beschäftigen, die ein neues Zeitalter einläutet. „In Zukunft wird man danach bezahlt werden, wie gut man mit Robotern zusammenarbeitet“ – meint Kevin Kelly, ein Zukunftsforscher. Ich sehe das genauso und gehe davon aus, dass Algorithmen in Zukunft fast alle Kampagnenprozesse steuern werden. Höher qualifiziertes Fachpersonal wird belohnt werden, unqualifizierte, lernunwillige Arbeitskräfte werden wohl dem darwinistischen Auswahlprinzip unterliegen.

Gibt es für Sie als Experte einen aktuell besonders hilfreichen Tipp für Erfolg im Bereich Werbung?

Innovation ist die Triebfeder jedes erfolgreichen Wirtschafts- und Gesellschaftssystems. Ich rate allen Nachwuchskräften einen Fokus auf KI als Innovationstreiber zu legen. Sie ist die Schlüsseltechnologie unseres Jahrhunderts und wird unsere Arbeitsweise in sämtlichen Bereichen grundlegend verändern. Das Motivierende und Besondere an einem Job in der Werbung ist zudem, dass eigene Ideen schnell zur Ausführung kommen können. Kurze Entscheidungswege, die meist durch Zeitdruck entstehen, sorgen dafür, dass man sehr rasch kreative Projekte auf die Straße bringt. Und das ist ein gutes Gefühl. Wir dürfen keine Verwalter der alten Schule der Werbung sein, wir müssen Neues schaffen, einen mutigen Blick in die Zukunft werfen und Pionierarbeit leisten. Und dafür brauchen wir widerspenstige, mutige, top-ausgebildete Fachkräfte mit Fantasie, die etwas bewegen wollen. Auch wenn das manchmal unserer herrschenden Unternehmenskultur widerspricht

Über Experte Michael Katzlberger:

Michael Katzlberger ist Gründer und Geschäftsführer von TUNNEL23, einer der führenden, unabhängigen Agenturen für digitale Werbung und Kommunikation in Österreich. Er war außerdem Teil des Entwicklungsteams für den neuen Lehrgang Werbung und Markenführung.

Über den Lehrgang Werbung und Markenführung:

Der berufsbegleitende Lehrgang Werbung und Markenführung der FH St Pölten gewährleistet praxisorientierte Weiterbildung für die Studierenden. Inhalte wurden gemeinsam mit Expert*innen aus der Branche erarbeitet und werden auch von diesen vermittelt. Die Lehre findet geblockt und abwechselnd in Wien und St. Pölten statt. Nach dem akademischen Lehrgang ist ein Abschluss mit Master of Science (MSc) möglich.