1 min

Digitalisierung im Consulting Bereich

Experte Gerald Dipplinger im Gespräch über Management

Gerald Dipplinger (Partner und Digital Leader, PwC Österreich) im Gespräch mit Doris Kantauer (Studiengangsleiterin Management & Digital Business):

Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf Unternehmen bzw. das Management?

Einen großen. In der Literatur wird im Zusammenhang mit Digitalisierung oft von einer VUCA Welt gesprochen, d. h. eine Welt, die wie folgt beschrieben werden kann:

  • Volatility (Unbeständigkeit)
  • Uncertainty (Unsicherheit)
  • Complexity (Komplexität)
  • Ambiguity (Mehrdeutigkeit)

In einer solchen Welt sind Anpassungsfähigkeit (Agilität) sowohl von Unternehmen als auch vom Management besonders gefragt – und zwar nicht nur reaktive, sondern auch proaktive Agilität.

Welchen Stellenwert hat die Ausbildung im Bereich Management?

Einen sehr hohen: Gerade bei PwC absolvieren alle Mitarbeiter*innen, inklusive Führungskräfte, ein Digital Upskilling Programm. Zusätzlich werden speziell Führungskräfte geschult, Technologie, Business und Innovation (BXT Ansatz) in ihrer Arbeit mit den Kund*innen einfließen zu lassen

Welche fachlichen und digitalen Anforderungen gibt es für junge Nachwuchskräfte für den Einstieg in die Consulting Branche?

Ich glaube, dass neben digitalen Fertigkeiten vor allem eines benötigt wird, nämlich Informationskompetenz (information literacy) – die Fähigkeit, mit Informationen selbstbestimmt, verantwortungsvoll und zielgerichtet umzugehen. Im Bereich Steuerberatung kommt natürlich in diesem Bereich auch noch die Datenkompetenz (Data Literacy) hinzu, da viele steuerrelevante Informationen als elektronische Daten vorhanden sind.

Welche Karrieremöglichkeiten gibt es als Nachwuchskraft im Unternehmen?

Bis zur Partner*in im Unternehmen alles offen.

Gibt es für Sie als Experte einen aktuell besonders hilfreichen Tipp für Erfolg im Management im Umfeld der digitalen Transformation?

Man sollte sich mit den Grundlagen von Digital Leadership beschäftigen. Um in einer VUCA Welt zu bestehen, führen Eigenschaften wie Agilität, Offenheit, Vernetzung mit anderen und der Wille, andere an der Entscheidungsfindung teilhaben zu lassen, zumindest meiner bescheidenen Erfahrung nach zum Erfolg.

Über die Unternehmen

Die Fachhochschule St. Pölten legt großes Gewicht auf die Entwicklung der digitalen Kompetenzen der Studierenden. Die Studiengänge Management & Digital Business (Bachelor) und  Wirtschafts- und Finanzkommunikation (Master) bzw. der Master Lehrgang Digital Marketing vermitteln durch praxisnahe Aus- und Weiterbildung wirtschaftliche und digitale Fähigkeiten als Grundlage für Karriere im Management.

PwC Österreich ist einer der großen „Big Four“ und bietet weltweit Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung sowie Unternehmensberatung. In Österreich ist das Unternehmen an fünf Standorten vertreten.

Weitere interessante Interviews finden Sie unter dem Blog Digital Leadership.

Weiterführende Beiträge zum Thema Wirtschaft studieren an der FH St. Pölten gibt es auch auf Instagram.

Join us!