FH St. Pölten beim Forschungsfest NÖ und der ERN

Rundumkamera beim "Wearable Theatre" bei der European Researchers' Night 2019

Am 27.9.2019 präsentierte die FH aktuelle Forschung beim Forschungsfest Niederösterreich und der European Researchers‘ Night (ERN).

Am Freitag, 27.9.2019 fanden in Wien sowohl das Forschungsfest Niederösterreich als auch die European Researchers‘ Night statt - wir waren natürlich bei beiden mit dabei, und mit insgesamt neun Stationen und einem Show Act gut aufgestellt!

Bei beiden Veranstaltungen konnten unsere Forscher*innen dem breiten Publikum spannende Einblicke in die Forschungstätigkeit und Projekte der Fachhochschule St. Pölten geben. Das unmittelbare Gespräch mit den Besucher*innen und die Möglichkeit für das Publikum die Projekte selbst zu erleben standen bei allen Stationen im Vordergrund.

Vieleseitige Forschung an der FH St. Pölten

Bei der European Researchers Night konnten Besucher*innen das „Wearable Theatre“ kennenlernen - eine neue Art des Theaters, die durch den Einsatz Virtuelle Realität die Möglichkeiten des Erzählens erweitert.

Beim Forschungsfest Niederösterreich konnte man bei den Stationen „Das Reisen der Zukunft“ und „‘In‘ oder ‘out‘? Klatsch und Tratsch über Musiker*innen auf YouTube“ an der FH entwickelte Softwaretools zum Buchen von Reisen auf Containerschiffen bzw. zur Analyse und Visualisierung der Popularitätsentwicklung von Songs auf YouTube gleich vor Ort ausprobieren.

Ebenfalls ausprobieren konnten die Besucher*innen eine Augmented Reality Handy-App zur Patientenaufklärung zu Schieloperationen bei der Station „Wie kann ich mit einem Handy das menschliche Auge erkunden und dabei gleichzeitig über Medizin lernen?“. Bei der Station „Altes Holzhandwerk, neue filmische Formate“ durfte man sich unter Anleitung der im Forschungsprojekt entwickelten Edutorials selbst an die Werkbank setzen um einen Holznagel herzustellen.

Das Thema „Kooperation zwischen Mensch und Maschine“ stand bei der Station „Wie werden die intelligenten Fabriken der Zukunft aussehen?“ der Forschungsgruppe Digital Technologies im Vordergrund. Die Zusammenarbeit mit Robotern konnte z.B. beim gemeinsamen Tic-Tac-Toe spielen oder mit dem Schokolinsen-Sortierroboter erprobt werden. Bei der Station „Wie schütze ich mich vor akustischem Tracking?“ sahen die Besucher*innen dass Handys über Ultraschall - mitunter sogar heimlich - Daten übertragen können. Zum Glück schafft die App SoniControl Abhilfe.

Bei unserer Station „Was würdest du mitnehmen, wenn du flüchten müsstest?“ ging es genau um diese Frage. Die meisten von uns haben zum Glück noch nie die Situation erlebt, plötzlich die Heimat verlassen zu müssen und nur wenige Habseligkeiten mitnehmen zu können. Besucher*innen sollten nur drei Gegenstände auswählen, die sie mitnehmen würden und konnten im Gespräch mit den Forscher*innen des Ilse-Arlt-Instituts über die konkreten Erfahrungen geflüchteter Menschen erfahren.

 

Bei unserer Station „Wie kann uns ein virtuelles ‘Spiegelbild‘ helfen, Bewegungen wieder zu erlernen?“ zeigten Forscher*innen der FH den interessierten Besucher*innen - unter ihnen der niederösterreichischen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner - wie mittels Motion Capturing Bewegungen dreidimensional erfasst werden und diese Information in Virtual Reality Szenarien in der Bewegungsrehabilitation genutzt wird. 

Live-Vorführung zum Thema Sicherheit am Handy

Ein weiteres Highlight war unser Show Act „Wie werden Handys ausspioniert und was kann man dagegen tun?“ beim Forschungsfest Niederösterreich. Hier zeigten unsere Forscher Sebastian Schrittwieser und Matthias Zeppelzauer live vor wie mittels „unverdächtig“ aussehender Apps diverse Daten aus Handys ausgelesen werden können und was man tun kann um sich zu schützen. Zahlreiche Fragen von jung und alt unterstrichen das große Interesse des Publikums an diesem Thema.

Links zu den präsentierten Forschungsthemen:

Wearable Theatre

CargoRider - Reisen auf Frachtschiffen

SAMBA - Smart Data for Music Business Administration

Enlightening Patients with Augmented Reality (EPAR)

Kulturelles Erbe Holzhandwerk Revisited

Forschungsgruppe Digital Technologies

SoniControl

(Nicht) im Gepäck: Über mitgebrachte, zurückgelassene und neu erworbene Dinge im Kontext von Flucht und Vertreibung

Motion Capturing und Virtuelle Realität in der Bewegungsrehabilitation 

Jetzt teilen: