1 min

FH St. Pölten @ SEMANTiCS-Konferenz in Wien

Torsten Priebe und Sebastian Neumayr halten einen Workshop zu Semantic AI

FH St. Pölten @ SEMANTiCS-Konferenz in Wien
Copyright: Martin Lifka Photography

KI-Ansätze, die auf maschinellem Lernen basieren, werden in allen Sektoren immer beliebter. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass KI-Initiativen oft am Fehlen geeigneter Daten oder an der geringen Datenqualität scheitern. Darüber hinaus sind moderne KI-Modelle weitgehend undurchsichtig und leiden unter einem Mangel an Transparenz und Erklärbarkeit.

Sebastian Neumaier, Researcher am Institut für IT Sicherheitsforschung hat, gemeinsam mit der Semantic Web Company und Marta Sabou von der WU Wien einen Workshop konzipiert.

Der Workshop

Zu den für diesen Workshop relevanten Themen gehören die folgenden Aspekte der semantischen KI:

  • Neuartige Entwurfsmuster für semantische KI-Systeme
  • Phasen des Lebenszyklus der Systementwicklung bei der Erstellung semantischer KI-Systeme
  • Neurosymbolische KI, d. h. Methoden, die statistische KI auf der Grundlage von maschinellem Lernen und symbolische KI auf der Grundlage semantischer Technologien kombinieren
  • Maschinelles Lernen und sonstige Nutzung von Wissensgraphen beim überwachten maschinellen Lernen zur Verbesserung der Modellqualität und Robustheit
  • Semi-überwachtes Lernen, d. h. die Kombination von überwachtem und nicht überwachtem maschinellen Lernen, z. B. bei der Verarbeitung natürlicher Sprache
  • Fernüberwachung, d. h. die Verwendung semantischer Regeln und anderer Heuristiken für die Datenbeschriftung
  • Few- und Zero-Shot-Learning, d.h. die Anpassung an unbekannte Klassen bei wenigen oder keinen Beispielen
  • Semantikbasierte Ansätze für erklärbare KI, der Mensch in der KI zur Verbesserung der Vertrauenswürdigkeit
  • Wissensgraphen und andere semantische Technologien für das automatisierte Datenqualitätsmanagement
  • Berichte über die Vorteile/Grenzen der Kombination von maschinellem Lernen und semantischen Technologien, möglicherweise aus der Perspektive spezifischer Anwendungsbereiche und Aufgaben

Die Konferenz

SEMANTiCS ist ein etablierter Wissensknotenpunkt, an dem sich Technologieexpert*innen, Branchenexpert*innen, Forschende und Entscheidungsträger*innen über neue Technologien, Innovationen und Unternehmensimplementierungen in den Bereichen Linked Data und Semantische KI informieren können.

Seit 2005 konzentriert sich die Konferenzreihe auf semantische Technologien, die heute zusammen mit anderen Methoden wie NLP und maschinelles Lernen den Kern intelligenter Systeme bilden. Die Konferenz hebt die Vorteile von standardbasierten Ansätzen hervor.

Language Intelligence @ Work ist die wichtigste Veranstaltung in Europa, auf der die neuesten Entwicklungen im Bereich der mehrsprachigen Umgebungsintelligenz vorgestellt werden: Sprachinteraktion, tiefe Bedeutungsverarbeitung und mehrsprachige Kommunikation und Kognition.

Das Gipfeltreffen ist der ideale Treffpunkt für Technologieanbieter*innen, Anwender*innen und Integrator*innen, Führungskräfte aus der Wirtschaft, führende Entwickler*innen und Forschende, Investor*innen und Analyst*innen. Es ist ein einzigartiger Ort, um zu lernen, sich auszutauschen, zu vernetzen, neue Partnerschaften zu schmieden, neue Kund*innen zu finden und sich auf die mehrsprachige intelligente Zukunft einzustimmen.

Interesse? Dann melden Sie sich gleich hier an! 

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!
Dipl.-Ing. Dr. Neumaier Sebastian, BSc

Dipl.-Ing. Dr. Sebastian Neumaier, BSc

Researcher Institut für IT Sicherheitsforschung Department Informatik und Security
Dr. Priebe Torsten

Dr. Torsten Priebe

Forschungsgruppenleiter
Forschungsgruppe Data Intelligence
Institut für IT Sicherheitsforschung
FH-Dozent Department Informatik und Security