1 min

Großer Erfolg bei der Austria Cybersecurity Challenge

Studierende des Departments Informatik & Security unter den Finalisten der Austria Cybersecurity Challenge

Großer Erfolg bei der Austria Cybersecurity Challenge
Copyright: Christian Spadt, FH St. Pölten

Am 1. April wurden die Finali der Austria Cybersecurity Challenge (ACSC) 2020 und 2021 in den Räumlichkeiten der A1 Telekom Austria nachgetragen. 68 Finalist*innen aus 2 Jahren traten in 3 Klassen gegeneinander an. Die Finalist*innen setzten sich aus über 500 Teilnehmenden zusammen, die 2020 und 2021 an der mehrmonatigen Qualifikationsphase teilgenommen hatten.

Die Challenge

Top-Cyber-Talente aus ganz Österreich trafen sich in Wien, um sich zu vernetzen, zusammenzuarbeiten und schließlich gegeneinander anzutreten. Die Teilnehmer*innen
müssen sicherheitsrelevante Aufgaben aus Bereichen wie Websicherheit, mobile Sicherheit, Krypto-Rätsel, Reverse Engineering und Forensik lösen und dabei Punkte für die Lösung der Aufgaben sammeln.

Diese Herausforderungen waren 17 anspruchsvolle Aufgaben aus der IT-Security-Welt, die in 8 Stunden gelöst werden mussten. Für die offene Klasse der IT-Security-Profis gab es noch eine zusätzliche Hardware-Challenge vor Ort, bei der eine „Luftballon-Aufblasfabrik“ im kleinen Maßstab gehackt werden musste.

Traditionell stellte auch die FH St. Pölten erfolgreiche Teilnehmer*innen. „Das Department Informatik & Security bildet im Bachelorstudiengang IT Security und in den Masterstudiengängen Information Security und Cyber Security and Resilience die IT Security Spezialist*innen von Morgen aus“, erklärt Simon Tjoa, Departmentleiter des Departments Informatik & Security.

Wir gratulieren dem ACSC 2020 Gewinner-Team Hassan Mohamad (FH St. Pölten), Michael Wedl (FH St. Pölten), Kristoffer Dorfmayr (FH OÖ) und Manuel Reinsperger (TU Wien) und allen weiteren Teilnehmer*innen!

Kompetente Partner

Die Challenge findet in Zusammenarbeit mit A1, dem Bundesrechenzentrum, dem Bundeskanzleramt, dem Bundesministerium für Inneres, dem Bundesministerium für Landesverteidigung, dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort statt. 

Große Herausforderung – Top Ziele

Weiter geht’s für die erfolgreichen Teilnehmer*innen der Austrian Cyber Security Challenge mit der Qualifikation für die European Cyber Security Challenge, welche im Oktober 2022 ausgetragen wird.

Auch in der am 2. Mai gestarteten Qualifikation für die ACSC 2022 werden wieder Teilnehmer*innen der FH St. Pölten vertreten sein. „Im Laufe des Studiums werden sie auf diese und andere Herausforderungen im Bereich IT Security bestens vorbereitet. Es wird unseren Studierenden so ein erfolgreicher Einstieg in die Wirtschaft gewährleistet. Anhand solcher Challenges können die Studierenden ihr erlerntes Wissen direkt anwenden und erkennen so den Benefit an unseren erfolgreichen Lehr- und Lernkonzepten wie beispielsweise dem inverted classroom und game based learning“, so Jochen Hense, Studiegangsleiter des Bachelorstudiengangs IT Security.

Nähere Informationen und Infos zur Anmeldungen zur Austria Security Challenge finden Sie hier

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!
Dipl.-Ing. Hense Jochen, MBA

Dipl.-Ing. Jochen Hense, MBA

Studiengangsleiter IT Security (BA) Department Informatik und Security