Gemeinsames Feiern der Vielfalt beim Diversity Day

Das Team rund um den Diversity Day 2019

Studierende sammelten von den BesucherInnen Erfahrungen von Diskriminierung und angewandte Gegenstrategien

Studierende des Bachelor Studiengangs Soziale Arbeit präsentierten ihre informativen und interaktiven Projekte im Stadtmuseum St. Pölten. Im Vorfeld, während und nach der Veranstaltung erhielten die Studierenden der Sozialen Arbeit kommunikative Unterstützung von drei Studentinnen des Bachelor Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung.
Die BesucherInnen bekamen wertvolle Einblicke in das Thema Diversität und konnten spielerisch ihr Wissen erweitern.

Die Stationen der Studierenden drehten sich rund um Religion, Geschlecht, Diskriminierung, Ethnie, sexuelle Orientierung, psychische Erkrankungen und Behinderung.

Stationen mit viel Interaktion

Die BesucherInnen des Diversity Days konnten bei einem 1, 2 oder 3 Quiz ihren Wissensstand zum Thema Diversität unter Beweis stellen. Der Einsatz wurde anschließend durch kleine Goodies der Sparkasse St. Pölten belohnt und zur Stärkung für die weiteren Stationen gab es süße Pausensnacks von Manner.

Studierende sammelten von den BesucherInnen Erfahrungen von Diskriminierung und angewandte Gegenstrategien. Ebenso konnten sie von Erfahrungen und Erlebnissen, in denen ihnen Diskriminierung im Alltag begegnete, erzählen und diese auf Post-Its niederschreiben.

Im Zuge des Hijab Workshop erlernten die BesucherInnen das richtige Binden eines Kopftuches. Die Station machte auf freie Auslebung der Religion aufmerksam und zeigte, dass ein Kopftuch nur ein Kopftuch ist.

Familie Kunterbunt

Beim Stand der Familie Kunterbunt erhielten die BesucherInnen umfangreiche Informationen über die unterschiedlichen Familienkonstellationen: Regenbogenfamilien, Pflege- und Adoptivfamilien, Patchwork und Ein-Elternfamilien.
Ein besonderes Highlight war hier auch der selbst gebackene Regenbogenkuchen der den BesucherInnen ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Beim benachbarten Stand gab es die Möglichkeit sich mit dem Thema „Was ist in deiner Spielzeugkiste“ auseinanderzusetzen.

Das Team rund um den Diversity Day 2019

He, das ist Diskriminierung!

Diskriminierung ist den Menschen häufig nicht bewusst, obwohl sie ihnen sehr oft im Alltag begegnet. Die Studierenden haben vor Ort via Tablets eine Umfrage zum Umgang mit diskriminierender Sprache durchgeführt. Über 100 BesucherInnen haben an dieser begeistert teilgenommen. Die Aussage „Heul nicht rum wie ein Mädchen“ wurde von 75% der Befragten gehört und von 34% sogar selbst schon einmal gesagt. Es bestand die Möglichkeit mehrere Antworten anzugeben.

Toleranz ist leiwand – da sind sich alle einig!

Mit einem guten Gefühl nach Hause

Die BesucherInnen konnten sich, bevor sie den Heimweg antraten, bei einer Station der Studierenden Zettel mit Dingen mitnehmen, die sie im Moment gut gebrauchen können. Sei es Liebe, ein Lächeln, Komplimente, Hoffnung oder Zeit für einen selbst - für jeden war etwas dabei!

Büro für Diversität

Der Diversity Day wurde am 29. Mai zum wiederholten Male von der Stadt St. Pölten, Büro für Diversität organisiert. Die Studiengänge des Departments Soziale Arbeit und Medien und Wirtschaft beteiligten sich mit spannenden Programmpunkten und medialer Unterstützung. Das Programm der FH-Studierenden der Sozialen Arbeit entstand 2019 im Rahmen der Lehrveranstaltung "Diversität und Gesellschaft" unter der Leitung der FH-Dozentinnen Eva Grigori und Michaela Moser. Die Studierenden des Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung Barbara Hackl, Verena Schulz und Linda Simhofer unterstützen die Teams tatkräftig durch Kommunikationsmaßnahmen.

Die Sponsoren Sparkasse St. Pölten und Manner unterstützten den Diversity Day 2019. 

Jetzt teilen: