Goldmedia-Preis für Medienwirtschaft verliehen

FH-Absolventinnen mit Anerkennungspreis ausgezeichnet

Am 19. Jänner wurde erstmals der Goldmedia-Preis für innovative Abschlussarbeiten im Bereich Medienwirtschaft verliehen. Im Zuge dessen wurden zwei Absolventinnen des Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung (Bachelor und Master) mit einer Anerkennungsurkunde ausgezeichnet. Stefanie Koch konnte mit ihrer Masterarbeit „Location-based Advertising (LBA). Die Beeinflussung der Kaufhandlung durch die Schaltung ortsbezogener Werbung auf den INFOSCREENs in den Straßenbahnen der Wiener Linien“ überzeugen. Verena Mather widmete sich in ihrer Bachelorarbeit dem Thema: „Das Phänomen Multiscreen Nutzung und seine Auswirkung auf die Werbeerinnerung.“

„Zeit und Mühe haben sich gelohnt“

„Ich freue mich natürlich sehr über die verliehene Auszeichnung. Es ist schön, dass das Thema Multiscreen Nutzung nicht nur mein persönliches Interesse weckte, sondern die im Rahmen meiner Arbeit gewonnenen Erkenntnisse auch von einer renommierten Forschungs- und Beratungsgruppe anerkannt wurden. Die Zeit und Mühe, die ich in die Arbeit investiert habe, haben sich offenbar gelohnt und das freut mich ganz besonders“, resümiert Verena Mather.

Jetzt teilen: