3 min

Ideen für die Industrie

Das waren das Future Tech Bootcamp und die Creative Media Summer School 2022

Ideen für die Industrie

Bei dem speziellen Veranstaltungsformat von Industry Meets Makers in Kooperation mit der Industriellenvereinigung NÖ und dem Digital Makers Hub, präsentierten Industrieunternehmen zwischen 27. Juni und 1. Juli aktuelle technische Herausforderungen.

Maker*innen – freie Entwickler*innen, Hobbyisten, Studierende, Start-ups und KMU – erarbeiteten mit den Unternehmen innerhalb von 4 Tagen erste Lösungen. Parallel dazu fand hybrid – online und vor Ort – die Creative Media Summer School der FH St. Pölten statt.

Palette an Innovationen

Auf der Agenda standen Themenstellungen wie die Suche nach innovativen IoT-Lösungen in den Bereichen Handel und Mobilität, die Konzeption einer neuen Applikation, die beim Be- und Entladen von LKWs mit Hilfe von AI und Sensorik unterstützt, kreative Ideen zu funktionellen Erweiterungen einer Heißluftfritteuse, die Entwicklung eines softwareunterstützten Lebensmittelmanagementsystems für Privathaushalte sowie die Suche nach neuen Anwendungsfällen für einen patentierten Flüssigkeitsextraktor der TU Wien.

"Es war auch in diesem Jahr wieder unglaublich faszinierend zu sehen, was in der kurzen Entwicklungszeit möglich ist und welche beeindruckenden Innovationen entstehen können, wenn man Expert*innen aus verschiedensten Disziplinen mit jungen Talenten zusammenbringt und ihnen einen geeigneten Rahmen für den Start eines offenen Co-Creation-Prozesses bietet", sagt die Organisatorin, Sandra Stromberger von Industry meets Makers.

Industrie, Hochschule, Maker*innen

Zu den hochkarätigen Briefing-Partner*innen aus der Industrie zählten in diesem Jahr Infineon, Schwarzmüller, Magenta, Philips, Tributech). Zum vierten Mal wurde das Future Tech Bootcamp auch von der Industriellenvereinigung NÖ (IV-NÖ) unterstützt.

„Der Austausch mit Wirtschaft, Gesellschaft, Initiativen und Hochschulen ist für uns ein zentraler Bestandteil im täglichen Arbeiten. Die Erarbeitung und der Austausch von kreativen Ideen im Rahmen des Future Tech Bootcamps stellt für uns und unsere Konsortialpartner*innen im Digital Makers Hub jedes Jahr einen großen Mehrwert dar“, sagt Hannes Raffaseder, Chief Research and Innovation Officer der FH St. Pölten.

Programm im Hop-on-Hop-off-Prinzip

Technologiepartner*innen, lokale Makerspaces und Expert*innen unterstützen die Teams mit Infrastruktur und tiefgreifendem Know-how. Das diesjährige Bootcamp verband dezentral organisierte analoge Aktivitäten an verschiedenen Standorten in Österreich und im Ausland mit einem digitalen Kommunikationskonzept.

Live-Streaming, Videokonferenzen- und Chat-Tools ermöglichen Zusammenarbeit und Austausch zwischen den Teilnehmenden an den verschiedenen Standorten im virtuellen Raum. Das Programm ermöglichte eine flexible Teilnahem nach dem Hop-on-Hop-off-Prinzip. Neben dem Online-Programm gab es kleine analoge Aktivitäten (Workshops, Deep Dive Sessions, Meetups, etc.), die in Zusammenarbeit mit lokalen Netzwerk- und Raumpartner*innen an verschiedenen Orten organisiert werden.

„Auch heuer wurde das Future Tech Bootcamp von der Industriellenvereinigung NÖ (IV-NÖ) unterstützt. „Wir unterstützen die Initiative gerne, denn sie verknüpft aktuelle Problemstellungen aus der Industrie mit neuen Denkansätzen von digitalen Macherinnen und Machern. Die heurige Themenwahl zeigt, dass das Bootcamp absolut am Puls der Zeit liegt. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und freuen uns jetzt schon auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr“, so IV-NÖ-Präsident Thomas Salzer.

Creative Media Summer School

Parallel zum Bootcamp fand hybrid – online und vor Ort an der FH St. Pölten – die Creative Media Summer School für Studierende des Departments Medien und Digitale Technologien statt. Internationale Vortragende referierten und gestalteten Workshops. Im Rahmen eines Workshops konnten die Studierenden auch am Future Tech Bootcamp teilnehmen.

„Mit der Creative Media Summer School bieten wir allen Interessierten eine Weiterbildung, die sowohl auf aktuelle als auch zukünftige Entwicklungen in der Medientechnik und der Kreativwirtschaft Bezug nimmt“, so Franz Fidler, Leiter des Departments Medien und Digitale Technologien der FH St. Pölten.

Einen ausführlichen Bericht zur Creative Media Summer School können Sie hier nachlesen.

Art & Technology

Am Progamm der Summer School stand schwerpunktmäßig das Thema “Art & Technology“ mit Workshops zu Artifical Creativity, Advertising Photography, Natural Environments with Maya Paint Effects, SUMO – Creating a mixed-media print magazine, The magic in the editing room und Smart Contracts - token creation with ERC20.

Sie können sich hier die Podiumsdiskussion ansehen.

Über das Future Tech Bootcamp

Das Future Tech Bootcamp ist ein Spezial-Event-Format von Industry meets Makers, in Kooperation mit der FH St. Pölten, der IV Niederösterreich, Smartup St. Pölten, der Zukunftsakademie Mostviertel, DigitalCity.Wien, Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (aws)und weiteren Partner*innen.

Das Future Tech Bootcamp ist ein Format des Digital Makers Hubs. Der Digital Makers Hub fördert eine von Open Innovation, Co-Ideation und Co-Creation geprägte digitale Kultur, unterstützt KMUs beim digitalen Wandel und bietet eine Plattform für Personen und Institutionen, die den digitalen Wandel in Österreich vorantreiben, um Interaktion, effizienten Erfahrungsaustausch und eine österreichweite Koordination von Aktivitäten zu ermöglichen. Der Hub wird vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort im Rahmen des Programms "Digital Innovation Hubs in Österreich" gefördert und von der FH St. Pölten gemeinsam mit den Konsortialpartnern Zukunftsakademie Mostviertel, Tabakfabrik Linz und In2Make Industry meets Makers GmbH umgesetzt.