2 min

Influencer-Marketing erschließt neue Zielgruppen

Expertin Alina Heiner über Digital Marketing

Alina Heiner im Gespräch mit Harald Rametsteiner (Leiter Lehrgang Digital Marketing):

Wie schätzen Sie die Entwicklung von Online-Marketing in Österreich ein?

Ich glaube, dass Österreich noch viel Potenzial birgt. Influencer-Marketing ist kein Nice-to-have mehr, sondern ein ernstzunehmendes Marketing-Tool um neue Zielgruppen zu erschließen, die Markenbekanntheit zu erhöhen oder Produktneuheiten gezielt an die Zielgruppe auszuspielen. Dabei ist der große Vorteil, dass ich die Reichweite der Influencer*innen nutzen kann, ohne sie mir selbst über einen langen Zeitraum aufbauen zu müssen. Außerdem haben Influencer*innen eine starke Bindung zu ihrer Community und werden als Empfehlungsgeber*innen gesehen. Grundsätzlich gilt für mich aber: nur weil wir im internationalen Vergleich noch kein Top-Player sind, dürfen (…oder müssen?) wir uns trauen: raus aus der Komfortzone und ruhig mal etwas ausprobieren!

Welchen Stellenwert haben Aus- und Weiterbildung im Online-Marketing?

Weiterbildung ist immer ein wichtiges Thema. Stillstand ist ja bekanntlich der Tod. Ich glaube, dass viele Ausbildungen ein sehr breites Wissen vermitteln und viele Themengebiete weit gefächert abdecken. Dennoch darf gerade in diesem Gebiet die persönliche Weiterbildung nicht auf der Strecke bleiben. Online-Marketing ist nichts starr Festgelegtes – ständig gibt es neue Entwicklungen, neue Plattformen, neue Gesetze. Nicht alle Änderungen und Anpassungen können sofort ins Curriculum aufgenommen werden, dennoch beeinflussen sie die Arbeit im Bereich Online-Marketing oft sehr rasch. Daher ist es unabdingbar, selbst am Ball zu bleiben und sich zu informieren.

Wie beurteilen Sie das Konzept des neuen Lehrgangs Digital Marketing der FH St. Pölten? 

Das neue Konzept ist zeitgemäß und bietet die Möglichkeit, stark von der Praxis zu profitieren. Die Branche ist nicht starr sondern schnelllebig. Durch die ausgeprägte Praxis und Dozent*innen, die lehren was ihr täglich Brot ist, können die Inhalte rasch angepasst werden und die Student*innen bekommen aktuelle Infos zeitnah gelehrt. Das wirkt sich positiv auf das Arbeitsumfeld und die Motivation der Studierenden aus.

Welche Karrieremöglichkeiten gibt es im Online-Marketing?

Die Karrierechancen sind hier breit gefächert. Von der Konzeption von Online-Kampagnen, über Suchmaschinenoptimierung und E-Mail-Marketing bis hin zu Performance-Marketing, Social Media- und Influencer-Marketing gibt es eine Vielzahl an Berufsbildern. Ich denke auch, dass hier jedes Jahr Jobs dazu kommen, die es so heute noch gar nicht definiert gibt. Das ist das Schöne an der Branche: sie ist dynamisch und hält noch jede Menge Neues für uns parat.

Zum Abschluss: Gibt es für Sie als Expertin einen aktuell hilfreichen Tipp zu Digital Marketing, welcher empfohlen werden kann?

Bleibt immer am Ball und informiert euch: lest Blogs, folgt Influencer*innen aus dem Bereich, die News informativ und hilfreich aufbereiten. Und: seid mutig und lasst eurer Kreativität freien Lauf.

Über Expertin Alina Heiner:

Alina Heiner ist Gründerin der Influencer-Agentur Maven. Zusätzlich ist sie Lektorin in der Lehrveranstaltung „Ausgewählte Trends & Spezialbereiche“ an der FH St. Pölten.

Über den Lehrgang Digital Marketing:

Der berufsbegleitende Lehrgang Digital Marketing der FH St. Pölten sichert praxisorientierte Weiterbildung für Studierende. Die Inhalte werden von ausgewählten Expert*innen aus der Branche vermittelt. Großer Wert wird dabei auf das praktische Anwenden gelegt. Die Lehreinheiten finden geblockt bzw. aufgeteilt in Wien und St. Pölten statt. Weiterführend an den akademischen Lehrgang ist ein Abschluss mit Master of Science (MSc) möglich.