1 min

Innovatorinnen in Forschung und Lehre

Alexandra Anderluh und Kerstin Blumenstein nahmen an FFG-Förderprogramm teil

Alexandra Anderluh und Kerstin Blumenstein
Copyright: FH St. Pölten

Alexandra Anderluh und Kerstin Blumenstein von der FH St. Pölten haben am Programm INNOVATORINNEN der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) teilgenommen. Das Programm unterstützt Frauen in Forschung und Innovation (F&I) und macht sie sichtbar. Forscherinnen können sich daran mit Innovationsthemen mit positivem Nutzen für Wirtschaft und Gesellschaft beteiligen und diese Ideen vorantreiben.

Teil des Programms sind Empowerment für die persönliche und berufliche Entwicklung, Peer-Group-Austausch und Innovations-Sessions in einer buntgemischten, 20-köpfigen Gruppe hochqualifizierter Frauen. Ziel ist es, Forschungs- und Innovationsmissionen in- oder außerhalb der Organisation zu entfalten, neue Netzwerk-Kontakte aufzubauen und zu mehr Gestaltungsspielräumen zu gelangen.

Transformation von Transport und Mobilität

Alexandra Anderluh, Forscherin am Carl Ritter von Ghega Institut für integrierte Mobilitätsforschung, hat ein Projekt zur Transformation des Transport- und Mobilitätssektors eingereicht. Es untersucht, wie gesetzte Klima- und Umweltziele erreicht werden können, wobei gewährleistet ist, dass die Maßnahmen sozial verträglich und wirtschaftlich tragfähig sind.

„Transport und Mobilität in wirklich nachhaltiger Form reduziert Treibhausgasemissionen aber auch gesundheitsschädliche Emissionen und Lärm, ist für jede und jeden zugänglich und leistbar und außerdem wirtschaftlich. Ich glaube an diese Idee, weil ich davon überzeugt bin, dass eine Transformation des Transport- und Mobilitätssektors hin zu wahrer Nachhaltigkeit unumgänglich ist, wenn wir unsere Welt lebenswert erhalten wollen. Meine Motivation für diese Idee liegt in meiner bisherigen Forschung, die einerseits die Bedeutung des Themas klar aufzeigt, aber auch die Schwächen insbesondere von isoliert gesetzten Einzelmaßnahmen in diesem Bereich deutlich macht“, erklärt Anderluh.

Forschung und Lehre

Kerstin Blumenstein, Leiterin des Studiengangs Medientechnik und Forscherin am Institut für Creative\Media/Technologies hat zwei Projektideen zum Programm eingereicht: eines zu 21st Century Skills in technischen Studiengängen und eines zur Informationsvisualisierung im Museumskontext.

„Das Programm und die Empowerment-Workshops haben mir geholfen, mich auf meine Kompetenzen und Stärken zu fokussieren, was mir beim Hearing für die Stelle als Studiengangsleiterin sehr geholfen hat. Das Programm stärkt jede Teilnehmerin in ihrer individuellen Situation und bringt sie weiter“, sagt Blumenstein.

Weitere Infos

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!
Dr. Anderluh Alexandra

Dr. Alexandra Anderluh

Senior Researcher Carl Ritter von Ghega Institut für integrierte Mobilitätsforschung Department Bahntechnologie und Mobilität
FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Blumenstein Kerstin, BSc

FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Kerstin Blumenstein, BSc

Studiengangsleiterin Medientechnik (BA) FH-Dozentin Department Medien und Digitale Technologien Mitglied des Kollegiums 2020 bis 2023