International Days am Bildungszentrum Pflege Bern

Dozentinnen und Studierende der FH St. Pölten am Berner Bildungszentrum Pflege

Dozentinnen und Studierende des Studiengangs Gesundheits- und Krankenpflege besuchten die International Days des Bildungszentrum Pflege in Bern.

Vom 17. bis 20. Mai 2017 veranstaltete das Bildungszentrum Pflege die International Days zum Thema „Vielfalt in Aktion“ in Bern. Die FH St. Pölten nahm mit 30 Studierenden und vier Dozentinnen des Bachelor Studiengangs Gesundheits- und Krankenpflege, gemeinsam mit Praxisanleiterinnen und -anleitern des Universitätsklinikums St. Pölten an den International Days teil.

Die International Days eröffneten die Möglichkeit, nationale und internationale Fachpersonen und Studierende persönlich kennenzulernen und mit diesen Ideen, Perspektiven und Erfahrungen aus der Pflege- und Bildungspraxis auszutauschen. Gemäß dem Motto „Vielfalt in Aktion“ konnten sich Mitarbeitende und Studierende folgender Institutionen austauschen: Fachhochschule St. Pölten, Fachhochschule JOANNEUM, Universitätsklinikum St. Pölten, Bildungszentrum Universitätsklinikum Düsseldorf, Universitätsklinikum Düsseldorf, Bildungszentrum Pflege Bern sowie Praxispartner aus Bern: Inselspital Bern, Stiftung Diaconis, Privatklinikgruppe Hirslanden und den Universitären Psychiatrischen Diensten.

Studierende nutzten internationalen Fachaustausch

Die Studierenden des 2015 erstmals gestarteten Jahrgangs des Studiengangs Gesundheits- und Krankenpflege der FH St. Pölten erhielten somit bereits im vierten Semester die Möglichkeit zum Wissensaustausch auf internationaler Ebene und hatten die Gelegenheit, erste wichtige Erfahrungen in Zusammenhang mit internationalen Tagungen im Ausland zu sammeln.

Ausbau der Kooperation und Mobilität

Ziel aller Beteiligten war die Etablierung einer engen Kooperation im Bereich Lehre und die Förderung der Studierendenmobilität zwischen den hochschulischen Einrichtungen. Die Schweiz gilt im Bereich Akademisierung und Professionalisierung in der Gesundheits- und Krankenpflege als ein sehr fortschrittliches Land im europäischen Kontext.

Workshops für Studierende

Die Dozentinnen der FH St. Pölten veranstalteten gemeinsam mit den Praxisanleiterinnen und -anleitern aus dem Universitätsklinikum St. Pölten Workshops im Rahmen der International Days und auch die Studierenden konnten sich in den Workshops aktiv einbringen und mitwirken.

Studiengansleitung Mag. Petra Ganaus, MSc moderierte im Zuge der International Days den Workshop „Achtsamkeit und Reflexion im Arbeitsalltag“. Die stellvertretende Studiengangsleitung Petra Kozisnik, BSc moderierte den Workshop „Diversität von Vorbildnern“. Zentral war die Thematik der Vielfalt von Vorbildern und Rollen sowie ihre Auswirkungen für die professionelle Pflege. FH-Dozentin und Praktikumskoordinatorin Roswitha Wimmer, BSc war für das Coaching und die Unterstützung der Studierenden bei der professionellen Umsetzung ihrer Workshops mit den Themen „Vielfalt der Ausbildungen“ sowie „Pflege und Kultur“ verantwortlich.

Diversität im Gesundheitswesen

Das BZ Pflege leistet damit einen Beitrag für eine engere internationale Zusammenarbeit im Sinne des Leitmotivs „voneinander, miteinander und übereinander Lernen“. Die soziale und kulturelle Vielfalt der Bevölkerung stellt Akteure im Gesundheitswesen heute mehr denn je vor neue Herausforderungen. Das BZ Pflege sieht Diversität als Chance und soziokulturelle Kompetenz als Schlüssel für den Erfolg von wirksamer Pflege sowie zukunftsorientierter Pflegeaus- und -weiterbildung. Deshalb stand die gemeinsame Kompetenzerweiterung in dieser Thematik auch im Mittelpunkt der ersten International Days am BZ Pflege.

Jetzt teilen: