1 min

Internationaler Austausch zur Digitalisierung

Sudierende der Sozialen Arbeit aus Luzern und St. Pölten diskutierten gemeinsam Fragen der Digitalisierung in de Sozialen Arbeit

Internationaler Austausch zur Digitalisierung
Internationaler Austausch zur Digitalisierung
Copyright: FH St. Pölten / Alois Huber

Vergangene Woche waren Studierende der HSLU Luzern virtuell zu Gast an der FH St. Pölten. Am Programm stand eine dreitägige Blockveranstaltung mit dem Schwerpunkt digitaler Aspekte der Sozialen Arbeit. Zu Gast war auch Edith Huber von der Donauuniversität Krems, die zum Thema Cybercrime referierte.

Intensive Zusammenarbeit mit der HSLU Luzern

"Der internationale Austausch ist wichtig für die Studierenden“, so Alois Huber, der die Veranstaltung mit Isabelle Odermatt und Michael Doerk organisierte. „Seit Jahren arbeiten wir intensiv mit den Kolleg*innen der HSLU Luzern an Fragen des Umgangs der Sozialen Arbeit mit der Digitalisierung."

Bereits 2019 waren Vertreter*innen der FH St. Pölten zu Gast bei der internationalen Tagung sozial.digital. Dieser Konferenz folgten bis dato zwei weitere.

"Digitalisierung prägt Soziale Arbeit"

"Die Digitalisierung ist ein Prozess, der die Soziale Arbeit derzeit ganz besonders prägt", resümiert Huber. "Deshalb lag es auf der Hand, die Vielfalt der Berührungspunkte der Sozialen Arbeit mit Digitalisierung zum Thema des Austauschs zu machen."

Weiterführende Links