1 min

Junge Wissenschaft 2021 zum Nachsehen

Bereits zum fünften Mal präsentieren Studierende des Bachelor Studiengangs Soziale Arbeit ihre aktuellen Forschungsergebnisse

Junge Wissenschaft 2021 zum Nachsehen
Marianne Ullram
Copyright: FH St. Pölten / Thomas Immervoll

Am 26. Jänner 2021 präsentierten Studierende des Bachelor Studiengangs Soziale Arbeit ihre aktuellen Forschungsergebnisse im Rahmen einer Open Lecture des Ilse Arlt Instituts für Soziale Inklusionsforschung.

"Stolz auf die Leistung der Studierenden"

Auch heuer berichteten drei Studierende über ihre Forschung zu sehr unterschiedlichen Themen. Während Timna Langer untersuchte, welche Auswirkungen persönliche Krisen auf den Arbeitskontext von Sozialarbeiter*innen haben, beschäftigte sich Denise Kaderabek mit der Zusammenarbeit zwischen Sozialer Arbeit und Polizei. Marianne Ullram analysierte das Zusammenleben von Menschen in einem Waldviertler Dorf.

"Wir sind stolz auf die wissenschaftlichen Leistungen unserer Studierenden", resümiert Sylvia Supper, die die Lehrforschungsprojekte im Studiengang koordiniert. "Die Fallstudien sind ein wichtiger Teil der Ausbildung an der FH St. Pölten. Durch ihren Praxisbezug unterstützen sie ganz konkret die Weiterentwicklung der Sozialen Arbeit vor Ort."

"Wichtiger Beitrag für die Sozialarbeitsforschung"

"Die Arbeiten der Studierenden sind ein wichtiger Beitrag für die Sozialarbeitsforschung insgesamt", so Institutsleiter Johannes Pflegerl. "Sie spiegeln die Themenvielfalt wider, mit der sich die Studierenden unseres Bachelor Studiengangs schon während des Studiums auseinandersetzen."

Arlt Lecture zum Nachsehen und Weiterlesen

Auf der Website des Ilse Arlt Instituts finden Sie die komplette Dokumentation der Veranstaltung.

Weiterführende Links