1 min

Kreativ für Region und Zukunft

Erster E³UDRES²-Hackathon

Landesrat Danninger zu Besuch beim Hackathon
Copyright: NLK Filzwieser

Das von der FH St. Pölten koordinierte European-University-Netzwerk E³UDRES² veranstaltete vor Kurzem den ersten E³UDRES²-Hackathon. Das Event fand unter dem Motto "Smart & Sustainable Regions" statt.

Im Rahmen des internationalen Hackathons tüftelten Teams aus Studierenden und interessierten Mitarbeiter*innen der an E³UDRES² beteiligten Hochschulen sowie externe Personen 36 Stunden lang an Challenges, die von regionalen Stakeholder*innen eingebracht wurden.

63 Personen nahmen am Hackathon teil. 3 internationale Teams wurden für ihre Ideen zu den gestellten Aufgaben mit Preisen ausgezeichnet:

1. Mit künstlicher Intelligenz Personal finden

Den ersten Preis gewann ein Team zur Challenge „Using AI to find the right talent that fits within our company​", eingereicht von ABN Cleanroom Technology.

Das Team entwickelte eine AI-Plattform mit dem Titel „A.R.T” (AI-powered Recruiting Technology). Die Plattform analysiert Sprache, Antworten und Werte in Lebensläufen und bietet automatisierte Fragerunden und Fähigkeitstests an. Zudem ermöglicht die Plattform ein automatisiertes Interview mittels künstlicher Intelligenz, worauf ein Interview mit der Recruiter*in folgt.

2. Nachbarschaftsnetzwerk für Aktivitäten

Der zweite Platz ging an ein Team für die Entwicklung der Open-Source-Plattform "NENA - The Neighborhood Network". Die App soll es ermöglichen, Nachbarschaftsaktivitäten zu entwickeln und bekannt zu machen, die von Bürger*innen, Organisationen und Vereinen initiiert werden. Die App soll Bürger*innen zur Teilnahme einladen, den Fortschritt eines Projekts zeigen und die Gemeinde auf die Veranstaltungen und Projekte aufmerksam machen. Dadurch verbindet die App Gemeinden und Bürger*innen.

Eingereicht hat die Challenge zum Thema „NENA - The Neighborhood Network“ die Niederösterreichische Landesregierung.

3. Qualitätskontrolle im Weingarten

Der dritte Preis ging an die Idee zur Challenge „Artificial Intelligence and digital tools for pest control in vineyards​", eingereicht vom portugiesischen Weinbauverband AVIPE. Das entwickelte Konzept mit dem Namen „PLAGA INQUISITOR“ sieht für Weinbäuer*innen ein Mentoring zu digitalen Technologien durch Studierende technischer Universitäten sowie den Aufbau einer Remotekontrolle für Pheromonfallen gegen Schädlinge vor.

Jede der sechs beteiligten Hochschulen stellte für den Hackathon vor Ort Betreuer*innen, Räume und Verpflegung zur Verfügung. Zum Online-Rahmenprogramm gehörten unter anderem aus den Partnerhochschulen in Belgien bzw. Ungarn übertragene Yoga-Sessions.

Eudres-Hackathon2

Weitere Infos:

E³UDRES² – Engaged and Entrepreneurial European University as Driver for European Smart and Sustainable Regions

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!
Mag. Auffret Irene

Mag. Irene Auffret

Wissens- und Technologietransfer
Forschung und Wissenstransfer
Mauthner Ramona, BA

Ramona Mauthner, BA

Projektassistentin European University
Geschäftsführung
Mag. Permoser Gabriele

Mag. Gabriele Permoser

Leiterin FH-Service
Forschung und Wissenstransfer