2 min

Ö1 holt FH St. Pölten für neue Sendung mit an Bord

Ö1 intro fungiert als Türöffner zu Kunst und Kultur und richtet sich an junge Menschen; FH-Studierende zeichnen für das Sendungskonzept verantwortlich

Die Jungen für Kunst und Kultur begeistern – das will das neue Format von Ö1 mit dem Namen "Ö1 intro – der Ö1 kultüröffner", das zukünftig jeden Sonntagnachmittag zu hören sein wird.

Für dessen Entwicklung und Gestaltung hat sich der Radiosender an die Fachhochschule St. Pölten gewandt und mit Ingrid Song, Peter Hackl-Lehner und Lukas Zeiler drei Studierende der Masterklasse Audio Design im Studiengang Digital Media Production für das Projekt gewinnen können. 

Aus der Zielgruppe für die Zielgruppe

„Den mutigen Schritt von Ö1, die Produktion von intro in die eigene Zielgruppe zu geben, finde ich großartig, da auch das junge Publikum sehr kulturbegeistert ist. Wenn man es ihnen richtig präsentiert", freut sich Peter Hackl-Lehner über die Zusammenarbeit. "Die Freiheiten in der Produktion und die tolle Teamarbeit haben zu einem Ergebnis geführt, auf das ich richtig stolz bin.“

"Das Kooperationsprojekt zwischen der Masterklasse Audio Design und Ö1 ist ein gutes Beispiel für die Praxisnähe unserer Audioausbildung. Die äußerst positiven Rückmeldungen der ORF-Redaktion sind für unsere Studierenden höchst motivierend", so Michael Iber, FH-Dozent und Leiter der Masterklasse Audio Design.

Ö1 intro-Sendung trägt Handschrift unserer Studierenden

Unkonventionell und innovativ soll sie sein, die neue Sendung "Ö1 intro – der Ö1 kultüröffner". Hörer*innen erwarten kleine Radiokunstwerke, in denen sie nicht nur Tipps zu aktuellen Kulturveranstaltungen erhalten, sondern auch Ermäßigungen und Eintritt zu außergewöhnlichen Events.

Interviewt werden Regisseur*innen, Schauspieler*innen, Musiker*innen und viele weitere künstlerisch schaffende Menschen, um eine lebendige und dynamische Radiosendung zu kreieren.

Ö1 kulturöffner Video

„Das Recherchieren und Interviewen macht wirklich Spaß", erzählt Lukas Zeiler über das Arbeiten an der Sendung. "Man lernt so viele Persönlichkeiten kennen und hat dann die Aufgabe, diese Menschen in kürzester Zeit auditiv so darzustellen, wie sie wirklich sind." 

Die Sendung soll durchzogen sein von einer sich stetig verändernden Klangumgebung. "Wir wollen weg vom klassischen Ö1 Radioformat und hin zu einer modernen und jungen Produktion. Das ist eines von vielen großen Zielen“, so Zeiler weiter.

Ingrid Song: „Wir fühlen uns alle sehr geehrt, dass wir die Möglichkeit haben, für die neue Sendung Beiträge zu gestalten und zu produzieren. Unser Team wächst bei der Produktion mehr und mehr zusammen und jeder pusht sich, um das bestmögliche Endprodukt zu erzielen.“

Sendungstermine

Wie unsere Studierenden die neue Sendung angelegt und ihr ihren Stempel aufgedrückt haben, davon kann man sich bald selbst überzeugen:

  • Ab 26. Jänner 2020 um 17:55 Uhr heißt es: Einschalten und hinhören.

Der neue Club für Junge: Ö1 intro 

Die Sendung ist Teil eines ganzen Bündels an Angeboten für junge Menschen bis 30, das der ORF gerade ins Leben gerufen hat. Die Ö1 intro-Mitgliedschaft versteht sich als Türenöffner für junge Menschen zu Kunst, Kultur und Wissenschaft und bietet ihnen darüber hinaus neue Möglichkeiten des Mitgestaltens.

Als Clubmitglied genießt man viele Vorteile, wie etwa besonders hohe Ermäßigungen bei Ö1 intro-Kulturpartnern und Veranstaltungen. Man kann auch selbst gestaltend tätig werden, etwa indem man sich aktiv an Programmschwerpunkten beteiligt.