1 min

Österreichs 1. Audiokinetic Wwise Certified School

FH St. Pölten wird erste „Audiokinetic Wwise Certified School" hierzulande mit Mehrwert für die FH und ihre Studierenden.

Österreichs 1. Audiokinetic Wwise Certified School
FH St. Pölten wird erste „Audiokinetic Wwise Certified School" hierzulande mit Mehrwert für die FH und ihre Studierenden
Copyright: FH St. Pölten / Katharina Anderl

FH-Dozent Michael Iber darf sich fortan „Audiokinetic Wwise Certified Instructor" nennen. Mit dieser Fortbildung und Zertifizierung macht er die FH St. Pölten zur ersten „Audiokinetic Wwise Certified School" Österreichs. Durch das Ausbildungszertifikat genießt die FH nicht nur zahlreiche Vorteile im Hinblick auf die Nutzung der Software Wwise, sondern es berechtigt sie auch, selbst für die Software zu zertifizieren.

„In den letzten Jahren hat sich die Soundengine Wwise von Audiokinetic als das Standardtool für die Sprach-, Klang- und Musikgestaltung im Spiele- und Virtual Reality-Bereich etabliert", hebt Iber den Stellenwert der funktionsreichen Audiolösung in der Branche hervor. Wwise ist bereits seit einem Jahr fixer Bestandteil in den Lehrplänen der technischen Studiengänge an der FH St. Pölten.

Wwise besticht durch vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Die vom kanadischen Unternehmen Audiokinetic angebotene Software Wwise ist eine sogenannte Middleware, die für die Entwicklung und Implementierung von Sounddesign und Musik genutzt wird. Das heißt: Sie übernimmt die klangliche Gestaltung für Spieleentwicklungsumgebungen wie Unity oder Unreal Engine. Audiodesigner können Wwise beispielsweise nutzen, um aufwendige detailgenaue Geräuschkulissen zu erstellen und somit Spielwelten deutlich realistischer erscheinen zu lassen. Genutzt wird sie für die Entwicklung zahlreicher sogenannter „AAA" (Trippel A)-Spiele, wie z. B. „Assassin‘s Creed" oder „Die Sims 4".

Wwise beschränkt sich allerdings nicht nur auf den Einsatz im Spielebereich – sie ist vielfältig einsetzbar und eignet sich auch für akustische Simulationen im Industrieumfeld, was das Programm auch für den AR/VR-Bereich hochinteressant macht.

Zertifizierung mit Mehrwert für FH und Studierende

"Als erste ,Wwise Certified School' in Österreich profitiert die FH St. Pölten unmittelbar von beständigen Weiterentwicklungen, die uns frei zur Verfügung gestellt werden", erklärt Michael Iber, Leiter der Masterklasse Audio Design im Studiengang Digital Media Production, die Vorteile der Zertifizierung für die FH selbst.

WWISE + FH (2).jpg

Daraus ergeben sich auch unmittelbare positive Effekte für die Studierenden. Denn: „Anders als die online zu erwerbenden Zertifikate darf das anwendungsorientierte Wwise-110-Certificate nur von zertifizierten Hochschulen vergeben werden. Unsere Studierenden erhalten so einen attraktiven Qualifikationsnachweis für zukünftige Arbeitgeber", so Iber weiter.

An der FH St. Pölten ist Wwise fixer Unterrichtsbestandteil  in den Studiengängen Medientechnik, etwa im Rahmen des Wahlpflichtmoduls „Game Development“, sowie in den Master Studiengängen Digital Media Production und Interactive Technologies, die mit den beiden Masterklassen Audio Design und Augmented & Virtual Reality den Studierenden eine fundierte Ausbildung mit einem Audio- und Mixed Reality-Schwerpunkt ermöglichen.

Auch im Bachelor Studiengang Creative Computing, der mit Herbst 2020 erstmals startet, wird Wwise unterrichtet werden.

 

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!
FH-Prof. Dr. Iber Michael

FH-Prof. Dr. Michael Iber

FH-Dozent Internationaler Koordinator Department Medien und Digitale Technologien