Zum Hauptinhalt springen
1 min

Start der „Customer Experience Talks“

Das neue Format vernetzt Forschung und Praxis bei internationalen Expert*innengesprächen

Die Fachhochschule St. Pölten verbindet die Lehre mit Praxis und Forschung: Der interdisziplinäre Wissenstransfer ist ein wertvoller Mehrwert für Studierende und Expert*innen bzw. Unternehmen in der Branche.

Neues Format der Weiterbildung

Die „Customer Experience Talks“ sind ein regelmäßiges Format der Weiterbildung. Diese Vortragsreihe zeigt neue Wege der digitalen Kommunikation mit Kund*innen. Internationale Expert*innen geben Impulse durch praxisnahe Fallbeispiele und aktuelle Forschung, anschließend gibt es unter der Leitung einer Moderation aus dem Team der Fachhochschule St. Pölten die Möglichkeit zum Austausch. Jeder Termin umfasst eine Stunde, bestehend aus einem Impulsvortrag und der Möglichkeit zu Fragen und Diskussion.

Erster Gast: Prof. Heinrich Holland

Für den ersten Termin am 26. April um 13:30 Uhr konnte der renommierte Prof. Heinrich Holland von der Hochschule Mainz gewonnen werden. Er behandelt das Thema der Personalisierung im Spannungsfeld der kundenorientierten Ansprache und Hyper-Personalisierung. Heinrich Holland ist der „Mr. Dialogmarketing“ im deutschsprachigen Raum, seine Bücher zählen auf vielen Hochschulen zu den Grundlagen in der Lehre und bei Prüfungen.

Der Termin findet online statt, die Teilnahme ist kostenlos. 

Hier klicken, um dem "Customer Experience Talk" beizutreten.

Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis

Das neue Format des internationalen Wissenstransfers wurde von FH-Dozent Harald Rametsteiner, Leiter des Masterlehrgangs Digital Marketing entwickelt und aufgesetzt. Er kommentiert den Start mit Freude auf wertvolle fachliche Impulse: „Die Vernetzung der Lehre mit der Praxis ist mir ein großes Anliegen. Mit den neuen Customer Experience Talks bekommt der internationale Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis ein geeignetes Format“. Die Vortragsreihe wird von Harald Rametsteiner gemeinsam mit Helmut Kammerzelt (Studiengangsleiter Marketing & Kommunikation) und Harald Wimmer (Studiengangsleiter Digital Marketing & Kommunikation) umgesetzt.

Diese neue Vortragsreihe wird auch vom Digital Innovation Hub unterstützt. DIHOST wird vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, der FFG bzw. den Bundesländern Niederösterreich und Burgenland gefördert. Dieses Projekt über drei Jahre unterstützt Klein- und Mittelunternehmen bei der digitalen Transformation.