2 min

Start-ups, Innovation und Austausch

FH St. Pölten, Digital Makers Hub und SMARTUP geben Expertise im Forum „Erfolgreiche Unternehmensgründung“ weiter

Auf einem Tisch liegen ein Laptop, ein Handy, ein Tablet, ein Kopfhörer und ein Notizbuch - hinter dem Tisch stehen Sitzwürfel

Mit dem Forum „Erfolgreiche Unternehmensgründung“ bietet die FH St. Pölten KMUs, Studierenden, Schüler*innen und Interessierten einen spannenden Einblick in die Dos and Don'ts der Unternehmensgründung.

Die über 250 Teilnehmer*innen hatten gestern die Möglichkeit, ihre Ideen einzubringen und wichtige Ratschläge für die Unternehmensgründung einzuholen. Unterstützt wurde die Veranstaltung durch den Digital Makers Hub, SMARTUP und der Creative Pre Incubator der FH St. Pölten. Die Veranstaltung fand online statt.

Mit dem Praxisforum unterstützt die FH St. Pölten seit zehn Jahren KMUs, Studierende und Schüler*innen bei der Gründung oder Weiterentwicklung des eigenen Unternehmens. Vertreter*innen mehrerer Gründerservice-Einrichtungen und Expert*innen aus der Wirtschaft referieren in diesem Rahmen zu Themen wie rechtlichen Voraussetzungen, Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten, Standortwahl, Investorensuche, Networking sowie steuerliche Belange.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einer Rede von Matthias Stadler, Bürgermeister der Stadt St. Pölten und Hannes Raffaseder, Mitglied der Geschäftsführung der FH St. Pölten.

Über 250 Teilnehmer*innen

„Die Teilnehmer*innen haben bei unserem Forum die Möglichkeit, sich zu vernetzten und die österreichische Förder- und Investitionslandschaft kennenzulernen. Unternehmer*innen und Start-up-Gründer*innen teilen ihre Erfahrungen und helfen zukünftigen Gründer*innen dabei, ihre eigenen Ideen auf den Boden zu bringen“, so FH-Lektor Peiman Zamani, der die Veranstaltung organisiert hat.

„Mit über 250 Teilnehmer*innen zeigt sich auch, wie groß der Bedarf und das Interesse an einem solchen Austausch ist.“

Ein wichtiges Thema in den Vorträgen und Diskussionen war die Standortwahl für die Gründung eines Unternehmens. „Die Wahl des passenden Standorts ist eine wichtige Frage für junge Unternehmen. Die Stadt St. Pölten profiliert sich hier mehr und mehr zum geeigneten Standort für eine Gründung“, so Zamani.

Neues Format

Erstmals fand das Forum, das seit über zehn Jahren von der FH St. Pölten organisiert wird, virtuell statt. Ein Highlight waren die sogenannten „Open-Space-Runden“ in der die Teilnehmer*innen direkt mit Gründer*innen in Kontakt treten und Fragen stellen konnten.

Zum dritten Mal fand das Forum im Rahmen einer interdisziplinären Lehrveranstaltung statt. Es handelt sich um eine zweisemestrige, departmentübergreifende Lehrveranstaltung, die von den Departments Medien & digitale Technologien und Digitale Business & Innovation initiiert wurde. Mit dieser Initiative wurden die Elemente Technik und Wirtschaft zusammengeführt und verknüpft.

Teilnehmende Start-ups

Teilnehmende Unternehmen/Organisationen

Start-up Förderung an der FH St. Pölten

Im Jahr 2014 hat die FH St. Pölten in Kooperation mit der accent Gründerservice GmbH den Creative Pre-Incubator® ins Leben gerufen, ein Förderprogramm für Studierende und Alumni mit Gründergeist. Expert*innen unterstützen im Programm die Teams bei der Weiterentwicklung von Geschäftsideen sowie der Unternehmensgründung und fördern Kontakte zur Start-up-Szene.

Zudem schafft die FH St. Pölten gemeinsam mit der Stadt St. Pölten über die SMARTUP-Initiative Rahmenbedingungen für Innovation im Raum St. Pölten und unterstützt Gründer*innen beim erfolgreichen Start ihres Unternehmens. 

Logos der Sponsoren