Studioproduktionen als Team realisieren

Studierende der Studiengänge Digitale Medientechnologien und Media & Kommunikationsberatung setzen zwei Studioproduktionen um

Studiengangs- und masterklassenübergreifend Studioproduktionen organisieren und umsetzen: Mehrere Studierenden-Teams stellten sich dieser Aufgabe.

Bis eine 45-Minuten-Talksendung auf unseren Fernsehern zu Hause flimmern kann, ist es ein weiter Weg. Wie viel Arbeit konkret hinter einem derartigen Format steckt und welche Herausforderungen bis zur fertigen Sendung zu meistern sind, konnten Studierende der Studiengänge Digitale Medientechnologien und Media- und Kommunikationsberatung selbst erfahren. Studiengangsübergreifend stellten sie zwei Studioproduktionen eigenverantwortlich auf die Beine, angefangen von den ersten inhaltlichen Überlegungen über die Konzepterstellung bis hin zur Aufzeichnung und Postproduktion.

Inhaltlich drehten sich beide Studioproduktionen um die digitale Zukunft und wie diese unser Leben beeinflussen wird. Gemeinsam mit geladenen Gästen wurde zu den Themen Augmented Reality (AR) und Smart Home diskutiert.

Know-how in der Praxis anwenden

Im Rahmen der Lehrveranstaltung Studiotechnik produzierten Studentinnen und Studenten des Studiengangs Digitale Medientechnologien masterklassenübergreifend zwei Studiosendungen. Zu ihren Aufgaben zählten unter anderem die Sendungsplanung, die Bild- und Tonregie, die grafische Gestaltung sowie die Lichtsetzung. Eine weitere Herausforderung bestand darin, die Sendung live aufzuzeichnen.

Studioproduktion9

Drei Masterklassen arbeiteten bei diesem Projekt zusammen, Termine mussten koordiniert sowie auf die laufende Abstimmung geachtet werden:

  • Die Masterklasse TV- und Videoproduktion kümmerte sich im Vorfeld um das technische Konzept und während der Produktion um Regie, Kameraführung, Produktions- und Aufnahmeleitung sowie Lichtsetzung.
  • Das Team der Masterklasse Postproduktion animierte in der Preproduction die Grafiken (Abspann, Bauchbinden und Signation) sowie einen Zuspieler. Im TV Studio war es für die Zuspielung, Aufzeichnung und die Echtzeitgrafik verantwortlich. 
  • Die Aufgaben Mikrofonierung und Sendeton am Tag der Aufnahme fielen in den Tätigkeitsbereich der Masterklasse Audio Design. In der Preproduction erstellten sie die Musik zur Signation.

Insgesamt zehn Lehrende waren bei der Vermittlung der theoretischen Grundlagen sowie auch teilweise bei der Vorbereitung der Produktionen beteiligt. Die Umsetzung selbst lag gänzlich in den Händen der Studentinnen und Studenten, was eine gute Gesamtorganisation und Terminkoordination und die laufende Abstimmung mit den Studierenden des Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung, die für den gesamten redaktionellen Teil zuständig waren, voraussetzte.

„Es war manchmal eine ziemliche große zeitliche Herausforderung bei der Planung, da wir auch noch andere Lehrveranstaltungen zu absolvieren hatten. Aber Spaß gemacht hat es uns, das war eine großartige Erfahrung“, erzählt eine Studentin nach Abschluss des Projektes.

Studioproduktion8

Redaktionelle Vorbereitung & Umsetzung

Die Studierenden des Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung übernahmen den redaktionellen Part des gemeinsamen Projektes. Sie wählten für die Studioproduktionen sehr präsente Themen. Wie etwa „Augmented Reality: Die Zukunft der Werbung oder doch nur ein Hype?“ oder „Smart Home – ist unsere Zukunft smart?“

Diese Themen werden also nicht nur in den Medien stark diskutiert, sondern betreffen auch die Studierenden der Media- und Kommunikationsberatung stark. Die Gäste in der Diskussionsrunde beleuchteten sowohl die augenscheinlichen Vorteile von Augmented Reality und Smart Home als auch kritische Aspekte.

Studioproduktion10

Die Diskutanten im Überblick

Der Studioproduktion zu Augmented Reality wohnten bei:

  • Nils Behrendt von extendedrealities.net  
  • André Seirafi, Co-Founder von Fluxguide 
  • und Moderator Julian Copony (Student Media- und Kommunikationsberatung, 6. Semester)

Zu Gast im Rahmen der Smart Home-Studioproduktion waren:

  • Jakob Doppler, Smart-Home-Experte und Studiengangsleiter Digital Healthcare (Department Medien & Digitale Technologien, FH St. Pölten)
  • Martin Führer, Jurist und Lektor (Department Medien & Wirtschaft, FH St. Pölten)
  • Philipp Pirklbauer, als Konsument
  • und Thomas Duschlbauer, selbstständiger Unternehmensberater

Jetzt teilen: