1 min

Unterwegs als Young Science-Botschafterin

Tatjana Aubram besuchte die HLW Hartberg und erzählte dort von ihrer Forschung und ihrem beruflichen Werdegang

Forschungsassistentin Tatjana Aubram, BA MA

Die Welt der Forschung jungen Menschen näher zu bringen und sie für Wissenschaft zu begeistern ist keine leichte Aufgabe. Wie es gehen kann, zeigt das Young Science Zentrum mit der Initiative Young Science-Botschafterin und -Botschafter vor. Sie bringen junge Forscher*innen mit Schulen zusammen.

Wie es geht?  -  Im Young Science Zentrum können Wissenschaftler*innen, die Schulklassen als Young Science-Botschafterin und -Botschafter besuchen möchten, ein Forschungsprofil anlegen. Schulen können auf diese Profile zugreifen und für sie interessante Forscher*innen zu einem Vortrag einladen.

Die HLW Hartberg machte von diesem Angebot Gebrauch für ihre Schulklassen mit wirtschaftlichen Schwerpunkt und lud Tatjana Aubram (Teaching & Research Assistent, Master Studiengang Wirtschafts- und Finanzkommunikation) ein, um aus dem (Forschungs-)Nähkästchen zu plaudern.

Die Fragen der Schülerinnen und Schüler gingen dabei quer durch alle Bereiche:

  • beruflicher Werdegang
  • Forschungsschwerpunkte
  • Themen und Forschungsprozesse in den Wirtschaftswissenschaften
  • Kapitalmarkt
  • Bargeld und Geldschöpfung
  • Kryptowährungen
  • Bilanzanalyse, etc.

Bernadette Schönbacher (Organisatorin seitens der HLW Hartberg und Lehrerin u. a. für Rechnungswesen, Controlling, Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft) resümiert: “Es ist spannend zu hören, wie Forschung im Bereich der Finanzkommunikation abläuft. Als Außenstehender kann man sich darunter gar so wenig vorstellen.”

Aber auch für Tatjana Aubram war es eine bereichernde sowie herausfordernde Erfahrung: „Die Schüler*innen stehen kurz vor ihrer Matura, kennen unsere Forschungsschwerpunkte vorwiegend hauptsächlich aus Schulbüchern und sind bisher gar nicht mit Forschung oder wissenschaftlichen Tätigkeiten in Berührung gekommen. Entsprechend kritisch und kreativ waren auch ihre Fragen, die für spannende Diskussionen sorgten. Aber ich hoffe, ich konnte den Schulklassen damit sowohl die Forschung als auch die Finanzwelt etwas schmackhafter machen. Mir hat es jedenfalls große Freude bereitet und ich möchte mich nochmals bei der HLW Hartberg bedanken für die Einladung und die gute Betreuung vor Ort!“.

Jetzt teilen: