Von Visionen und Werten

Per Wendschlag

Gastvortrag IKEA im Rahmen des Brand Slam

Am 21.05.2014 durfte der Studiengang Media- und Kommunikationsberatung im Rahmen des „Brand Slam“ den ehemaligen Country-Manager von Ikea, Per Wendschlag, begrüßen. Mit viel Persönlichkeit und Humor gab Wendschlag den Studierenden interessante Einblicke in die Marke Ikea und deren Entwicklung zu einer der bekanntesten Möbelmarken weltweit.

Nachdem Per Wendschlag seinen ZuhörerInnen ein paar Hard Facts, wie Gründungsjahr, Umsatzzahlen, etc. näher gebracht hatte, stellte er die Frage „Wofür steht Ikea überhaupt?“ ins Zentrum des weiteren Vortrages. Viele Eigenschaften der Marke führt er auf deren Gründer Ingvar Kamprad zurück. Diese Eigenschaften kommen dem Unternehmen in mehrerlei Hinsicht noch immer zu Gute: Die damals entwickelte Grundidee, die Produkte nach den Nachbarstädten des Gründerortes zu benennen, zählt auch heute noch zu den unverwechselbaren Merkmalen des Möbelkonzerns.

„To create a better everyday life for many people“ – Die Vision von Ikea ist klar auf die KundInnen fokussiert. Wendschlag betonte die Notwendigkeit von Werten, da diese Leitlinien vorgeben und dem Unternehmen eine Persönlichkeit verleihen würden. In diesem Zusammenhang gab der ehemalige Ikea Manager seinen ZuhörerInnen den Tipp, sich über ihre eigenen Werte Gedanken zu machen - nur so findet man laut Wendschlag Unternehmen, mit denen man sich identifizieren kann.

Zum Schluss hatte das wissbegierige Publikum die Möglichkeit, dem erfahrenen Manager Fragen zu stellen. Hier kamen noch einmal interessante Details ans Licht: So ist Ikea beispielweise die fünftgrößte Food-Kette der Welt und senkt seine Preise jährlich um ca. zwei Prozent. Außerdem werden vor einer Standorteröffnung um die 2000 Wohnungen besucht, um herauszufinden, wie die Menschen in der Gegend wohnen. Künftig wird sich Ikea auch vermehrt auf den Ausbau des e-commerce Sektors konzentrieren.

Brand Slam ist eine Vortragsreihe des Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung und pjure isobar.

Jetzt teilen: