2 min

Wichtige Tagung der Investor Relations Community

Master Digital Business Communications bei der CIRA-Jahreskonferenz

CIRA Jahreskonferenz am 12. Oktober
Copyright: CIRA

Am 12. Oktober 2022 findet im Hilton in Wien die CIRA-Jahreskonferenz statt. Es ist die wichtigste Tagung der Investor Relations Community in Österreich. Mehr als 300 Expert*innen aus der Welt der Investor Relations und der Finanzkommunikation nehmen teil, darunter alle IR-Verantwortlichen österreichischen börsennotierter Unternehmen, renommierte Agenturen und Service Provider.

Unsere Studierende von Anfang an dabei

Wie jedes Jahr zählen zu den Besucher*innen auch die Studierenden des Master Studiengangs Digital Business Communications. Im Mittepunkt der Konferenz stehen Themen, die die IR-Praxis bewegen. Für das Studium ist die Konferenz ein wichtiger Themengeber. Die Studierenden erfahren so aus erster Hand, was die Arbeit von IR-Manager*innen ausmacht und welche Themen in diesem Bereich wichtig sind. Der Besuch der eintägigen Konferenz ist auch eine gute Hilfe bei der Frage, welche Vertiefung man im Studium wählen oder welchen Berufsweg man einschlagen soll.

Bester Einblick in die Praxis

Die Studierenden setzen sich auch außerhalb der Konferenz mit den dort diskutierten Themen vertiefend auseinander. In einer Reihe aus themenverwandten Impulsvorträgen wurden die Studierenden gleich im 1. Semester in der LV Corporate Communications von Monika Kovarova-Simecek perfekt auf die Vorträge eingestimmt.

Blogposts der Studierenden

Im Nachgang verfassend die Studierenden fachliche Blogbeiträge anlässlich der Diskussionspanels der Konferenz, die mitunter auf der CIRA-Website, im Newsletter von UKCom Finance oder über das LinkedIn Kanal Reporting News veröffentlicht werden.

Heuer dürfen wir uns auf Beiträge über die Herausforderungen in der IR im Jahr 2023, die Nachhaltigkeitsberichterstattung (#csrd), die Digitalisierung in der IR oder die virtuelle Zukunft der Hauptversammlung freuen. Aber auch über die GenZ – für die Investor Relations eine wichtige Zielgruppe. Keine Generation verzeichnet unter den Aktionär*innen so starke Zuwächse, wie die GenZ. Gleichzeitig fordert die GenZ auf der Kommunikationsebene die bisherige IR-Praxis heraus und treibt die Digitalisierung in der IR voran.

Inspiration für die Masterthesis

Für die Studierenden im 3. Semester, die die Tagung im Rahmen der LV Forschungslabor (Research Lab) besuchen, ist die CIRA-Jahreskonferenz oft eine Quelle der Inspiration für Masterarbeitsthemen. Was hier diskutiert wird, ist jedenfalls praxisrelevant. Und weil die Studierenden hier auch sehen, dass die IR-Praxis vielfach auf Forschungsergebnissen aufbaut und an Studien interessiert ist, ist die Konferenz für das eigene MA-Projekt auch eine gute Motivation. Your research matters!

Ein Highlight im Studium und eine tolle Networking-Gelegenheit

„Ich freue mich jedes Jahr enorm, dass ich mit unseren Studierenden bei der CIRA-Jahreskonferenz dabei sein kann. Die CIRA-Jahreskonferenz bildet die Vielfalt der Themen ab, die IR-Manager*innen bespielen. Hier sehen unsere Studierenden aus erster Hand und sehr praxisnah, wie abwechslungsreich die IR-Arbeit ist. Von Reporting über Kapitalmarktkommunikation bis zum Eventmanagement ist alles dabei. Aktuell geht es in der IR-Praxis vor allem darum, die IR-Agenden auf die digitale Schiene zu bringen. Das ist eine gefragte Kompetenz, die wir sehr gut in unserem Studium vermitteln. Für die Studierenden, die oft in Investor Relations landen, ist die Konferenz eines der Highlights im Studium – ein tiefer Einblick in die Praxis, eine Quelle der Inspiration und eine großartige Networking-Gelegenheit.“, sagt Monika Kovarova-Simecek, Studiengangsleiterin Master Digital Business Communications.

Vortrag zur Digitalen IR

Digitale IR zählt auch zu den Forschungs- und Publikationsschwerpunkten von Monika Kovarova-Simecek. Zu diesem Thema wurde Monika Kovarova-Simecek auch dieses Jahr als Speaker*innen der CIRA-Jahreskonferenz eingeladen. Das renommiert besetzte Panel – neben Monika Kovarova-Simecek sind Götz Dickert (Captrace), Bernd Maurer (Raiffeisen Bank International), Lukas Reiter (EQS) und Tobias Ramolla (Der Bundesanzeiger) dabei – diskutiert unter der Moderation von Judith Helenyi (Semperit AG) die Chancen und Hürde der digitalen Transformation in der Finanzkommunikation.

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!
FH-Prof. Mag. Kovarova-Simecek Monika

FH-Prof. Mag. Monika Kovarova-Simecek

Studiengangsleiterin Digital Business Communications (MA) Stellvertretende Studiengangsleiterin Management und Digital Business (BA) Department Digital Business und Innovation Mitglied des Kollegiums 2020 bis 2023