BNA - Bariatric Nutritional Assessment – Eine Grundlage zur Erstellung eines diätologischen Gutachtens für bariatrische PatientInnen

Bachelor Studiengang Diätologie

Mag. Veronika Karl, BSc ; Andrea Leonhartsberger, BSc (Jg. 2013/2016)

Betreuerin: Alexandra Kolm, MSc

  • Präsentation der Bachelorarbeit im Rahmen des Arbeitskreises Bariatrik des Verbands der Diaeto-logen Österreichs, Wien, 09.07.2016
  • Präsentation der Bachelorarbeit im Rahmen des 54. Wissenschaftlichen Kongresses der Deut-schen Gesellschaft für Ernährung e.V., Kiel (D), 1.-3.3.2017
  • Präsentation der Bachelorarbeit im Rahmen des 34. Ernährungskongresses des Verbands der DiätologInnen Österreichs, Wien, 30.-31.3.2017

Abstract

Einleitung:

Adipositas stellt ein globales Gesundheitsproblem dar. Auch in Österreich ist die Prävalenz steigend (WHO, 2014). Parallel dazu ist ein Aufwärtstrend bariatrischer Operationen in den letzten Jahren zu erkennen (Buchwald & Oien, 2009; 2013). Diese Arbeit greift die Thematik der präoperativen diätolo-gischen Betreuung bariatrischer PatientInnen und im Speziellen des diätologischen Assessments und Gutachtens auf. In Österreich gibt es derzeit hierbei keine standardisierte Vorgehensweise.

Zielsetzung:

Ziel dieser Forschungsarbeit ist es, eine Hilfe zu einer einheitlicheren Arbeitsweise in der präoperati-ven diätologischen Betreuung zu bieten.

Methodik:

Zu diesem Zweck gibt der hermeneutische Teil der Arbeit mittels systematischer Literaturrecherche einen Überblick über Indikationen für eine bariatrische Operation, beleuchtet die Rolle von DiätologIn-nen im bariatrischen Team und fasst Funktionen und Inhalte des diätologischen Assessments und des darauf basierenden Gutachtens zusammen.

Im empirischen Teil wird im Rahmen von ExpertInnenin-terviews mit den Chefärzten zweier österreichischer Krankenkassen erhoben, welche Indikationen für die Kostenübernahme der Operation gegeben sein müssen und in welcher Form diese Informationen eingereicht werden. Durch Interviews mit fünf im Bereich der Bariatrik tätigen Diätologinnen wird die Praxistauglichkeit des entwickelten und überarbeiteten Assessment Tools (Bauer, Lindorfer, Satzin-ger, Wagner & Winter, 2015) evaluiert. Das Datenmaterial wird mittels qualitativer Inhaltsanalyse nach Mayring (2008) ausgewertet.

Ergebnisse:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es keine verbindlichen Vorgaben zum diätologischen As-sessment und Gutachten gibt. Daraus ergeben sich variable Herangehensweisen und Unterschiede in der PatientInnenbetreuung. Eine einheitliche Vorgehensweise scheint notwendig, um eine gleichwerti-ge Betreuung bariatrischer PatientInnen zu gewährleisten, die interdisziplinäre Zusammenarbeit zu optimieren und das Ansehen der Berufsgruppe zu stärken.

Schlussfolgerungen:

Das Assessment Tool ermöglicht eine strukturierte und dadurch einheitlichere Arbeitsweise. Somit könnte es als wichtiges Tool des Qualitätsmanagements fungieren.

Literatur:

Bauer, M., Lindorfer, C., Satzinger, C., Wagner, S. & Winter, A. (2015). Bariatrisches Assessment – Eine Hilfe zur Erstellung eines diätologischen Gutachtens für bariatrische PatientInnen (Bachelorarbeit). St. Pölten: Fachhochschule St. Pölten.
Buchwald, H. & Oien, D. M. (2009). Metabolic/Bariatric Surgery Worldwide 2008. Obesity Surgery, 19(12), 1605–1611. http://doi.org/10.1007/s11695-009-0014-5
Buchwald, H. & Oien, D. M. (2013). Metabolic/Bariatric Surgery Worldwide 2011. Obesity Surgery, 23(4), 427–436. http://doi.org/10.1007/s11695-012-0864-0
Mayring, P. (2008). Qualitative Inhaltsanalyse: Grundlagen und Techniken. Weinheim und Basel: Beltz.
WHO. (2014). Global status report on noncommunicable diseases. Abgerufen 22. Dezember 2015, von http://apps.who.int/iris/bitstream/10665/148114/1/9789241564854_eng.pdf